zur Navigation springen

Am Wochenende 15500 Gäste bei Lifestyle-Messe auf Gut Brook : Wetterfest zur LebensArt

vom

Diese Messe wird bei jedem Wetter geöffnet: Nach Angaben des Veranstalters verzeichnete die Messe LebensArt auf Gut Brook am Wochenende rund 15 500 Besucher.

svz.de von
erstellt am 25.Jul.2011 | 11:51 Uhr

Diese Messe wird bei jedem Wetter geöffnet: Nach Angaben des Veranstalters verzeichnete die Messe LebensArt auf Gut Brook am Wochenende rund 15 500 Besucher.

Trotz kräftigen Regens und starker Windböen waren die ersten Besucher am Freitag bereits eine Stunde vor der offiziellen Eröffnung auf dem Gelände der Gutsanlage. "Viele haben sich nicht vom schlechten Wetter abschrecken lassen", erklärte Martin Schmidt, Geschäftsführer der AgenturHaus GmbH, dem Veranstalter der Wohn-, Garten- und Lifestylemesse.

Landrätin Birgit Hesse (SPD) und die CDU-Kreisgeschäftsführerin Ingrid Schafranski hatten sich am Wochenende beim Rundgang über die renommierte Messe ganz dem Motto angepasst: "Gut behütet" sollte es bei der Landpartie in diesem Jahr zugehen und deswegen zeigten sich die Damen auch mit Kopfbedeckung.

Mehr als 230 Aussteller haben sich drei Tage lang in Brook präsentiert. Vorwiegend Fachbesucher hätten die Messe am ersten Tag besucht, Einheimische und Touristen seien am Sonnabend und Sonntag gekommen. Ein Höhepunkt der diesjährigen Ausstellung war der "Garten bei Nacht" - eine abgedunkelte Gartenlandschaft, auf der die neuesten Beleuchtungs-Möglichkeiten vorgestellt wurden. Landrätin Birgit Hesse zeigte sich davon begeistert: "Ich würde das alles genau so übernehmen, das ist wirklich sehr gelungen."

Kunststoff-Bodensystem verhinderte nasse Füße

Aussteller hatten ihre Waren trotz des verregneten Wochenendes auch auf der Freifläche gezeigt. "Wir müssen positiv denken und die Kunden kommen ja auch - was uns alle überrascht und freut", sagte Michaela Speck. Mit einem derartigen Andrang hätte die Ausstellerin nicht gerechnet. Ähnlich war die Reaktion bei Keramikerin Marita Spanier aus Stendal: "Es scheint, als würden die Besucher bei jedem Wetter nach Brook kommen." Gründe dafür seien Qualität und Vielseitigkeit der Messe, sagte die Ausstellerin. Bereits in der Nacht zu Freitag seien Vorbereitungen gegen den Regen getroffen worden. "Viele Wege im Außenbereich der Ausstellung haben wir mit einem Kunststoff-Bodensystem ausgelegt", erklärte Projektleiter Burkhard Golla. Schließlich sollen die Besucher der neunten LebensArt-Schau auf ihrem Rundgang keine nassen Füße bekommen. Zudem seien 2000 vom insgesamt 10 000 Quadratmetern großen Messegelände überdacht.

Aussteller wie Irina Heddergott aus Bad Segeberg hofften am Freitag dennoch auf besseres Wetter. "Viele Besucher gucken vorwiegend, nass geregnete Staudengewächse nehmen aber die wenigsten mit", sagte die Blumenhändlerin. Sie und ihre Kollegen zeigten auf der Messe einige Raritäten für Balkon und Garten. Ihr Wunsch nach besserem Wetter wurde zwar nicht erfüllt, doch Burkhard Golla zog am Ende eine positive Bilanz: "Dass überhaupt noch 15500 Besucher bei diesem schlechten Wetter gekommen sind, das macht uns schon ein bisschen stolz."

Präsentiert hatte sich auf der Messe auch der Landkreis mit seiner Tourismusbeauftragten, Christine Brandt. Dabei stellte die Kreisverwaltung vielfältige Angebote für Touristen vor, auch solche für Regenwetter.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen