zur Navigation springen
Übersicht

17. Dezember 2017 | 22:39 Uhr

Wenige Mängel an Lkw auf der B 5

vom

svz.de von
erstellt am 20.Mai.2010 | 01:14 Uhr

Quitzow | 13 Ordnungswidrigkeiten, darunter eine gerissene Bremsscheibe, mehrere nicht korrekt gesicherte Ladungen und vier Stunden Lenkzeitüberschreitung, sind das Ergebnis einer Lkw-Kontrolle, die vier Polizeibeamte des Verkehrsdienstes gestern Vormittag auf dem Parkplatz an der B 5 in Höhe Quitzow durchgeführt haben. Von 7 bis 13 Uhr überwachten die Beamten den Gewerblichen Güter- und Personenverkehr, kontrollierten insgesamt 42 Fahrzeuge."Mit der Zeit entwickelt man ein Gespür dafür, welcher Laster möglicherweise nicht verkehrssicher ist", sagt der Leiter des Verkehrsdienstes, Hauptkommissar Peter Schröder. "Manchmal ist es aber auch die reine Neugierde, wenn beispielsweise eine nicht alltägliche Fracht an Bord ist."

Ein roter Sattelzug nähert sich, Peter Schröder winkt ihn mit der Kelle heraus. Der Lkw hält. Während ein Kollege mit der Taschenlampe um den Truck geht, Reifen, Bremsen und den allgemeinen technischen Zustand überprüft, fragt Schröder nach Führerschein, Fahrzeugschein und den Tachoscheiben. Der Trucker scheint solche Kontrollen gewöhnt zu sein, hat alles griffbereit. "Dass hier kontrolliert wird, weiß ich schon seit Kyritz. Über den Funk bekommt man das schnell mit", sagt Ralf Kokartis, der mit seinem Sattelzug in Richtung Hamburg unterwegs ist. Gegen die Kontrollen hat er nichts einzuwenden, findet sie wichtig für die Sicherheit. "So hat man trotz der Konkurrenz in diesem Geschäft den Druck, sich wirklich an die Ruhezeiten zu halten."

Bei der Kontrolle seiner eigenen Tachoscheiben fällt den Beamten allerdings auch ein Fehler auf, der sich aber schnell aufklärt. "Vergessen, Pause zu drücken", räumt er ein.

"Bei solchen Kleinigkeiten drücken wir auch mal ein Auge zu", sagt Schröder. Es sei ihm bewusst, dass die Fahrer die kleinen Rädchen im Getriebe sind, die Verantwortung eigentlich bei den Spediteuren liegt. "Insgesamt können wir mit dem Tag zufrieden sein", zieht Schröder ein positives Fazit. Abgesehen von dem Lkw mit gerissener Bremsscheibe, den wir bis zur nächsten Werkstatt begleitet haben, und einem Fahrer, der seine Lenkzeit um vier Stunden überschritten hatte, mussten wir wenig beanstanden.

Im vergangenen Jahr kontrollierte die Prignitzer Polizei 1246 Lkw, 68 wurde aufgrund von Mängeln die Weiterfahrt untersagt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen