Welche Konzepte haben Sie für die Generation 50plus?

svz.de von
05. September 2008, 10:49 Uhr

Welche Konzepte haben Sie für die Generation 50plus in Schwerin?


Volker Goebel
Eine saubere und funktionierende Innenstadt ohne Aufkleberschwemme und Graffiti. Spazierwege am und übers Wasser. Internet, Tanztee und Partnerfindungsbörse. Lesen Sie bitte auf meiner Internetseite www.ob-sn.de.

Angelika Gramkow
Gemeinsamkeiten der Generationen sind wichtig. Angebote in Bereichen wie Soziales, Kultur, Sport, Bildung in den Stadtteilen sollten ausgebaut und generationsübergreifend gestaltet werden. Wir brauchen effektiven Nahverkehr.

Andreas Helms
Diese Generation ist aktiv und nimmt am gesellschaftlichen Leben teil. Gesonderte Konzepte braucht man nicht. Und für die wirklich Alten und Hilfebedürftigen leistet der Seniorenbeirat seit Jahren eine ausgezeichnete Arbeit.

Fred Kriebel
Schwerin hat für die Generation 50plus einiges zu bieten: Kultur, eine schöne Innenstadt, gut erreichbare Naherholungsziele. Das muss gesichert werden. Wir brauchen abends eine bessere Beleuchtung und saubere öffentliche Toiletten.

Frank-Peter Krömer
Keine gesonderten, die braucht und will sie nach meinen Dafürhalten auch gar nicht. Aufmerksamkeit kann unsere Stadt den Älteren gegenüber aufbringen, um z.B. Stolperstellen in Gehwegen und andere Barrieren abzubauen.

Hans-Peter Kruse
Wir brauchen attraktive Freizeit- und Kultureinrichtungen, Rad- und Wanderwege. Das generationsübergreifende Stadtteilzentrum Krebsförden ist richtungsweisend. Der Seniorenbeirat muss Antragsrecht in der Stadtvertretung haben.

Gottfried Timm
Ich stehe für ein Miteinander der Generationen. Menschen mit Lebenserfahrung werden gebraucht. Ich möchte Ehrenamt und Bürgerbeteiligung fördern und auf gute Zusammenarbeit mit Seniorenbeirat und Seniorenbüro setzen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen