Weise: Deutlich höheres Etatdefizit bei Bundesagentur für Arbeit

von
29. Januar 2009, 11:27 Uhr

Nürnberg - Der Chef der Bundesagentur für Arbeit (BA), Frank-Jürgen Weise, rechnet wegen der stark steigenden Arbeitslosigkeit für 2009 mit einem deutlich höheren Haushaltsdefizit bei der Behörde. Die Bundesagentur müsse sich möglicherweise auf einen Fehlbetrag von zehn Milliarden Euro einstellen, sagte der BA- Manager am Donnerstag in Nürnberg. Bislang war die Bundesbehörde nur von einem Haushaltsdefizit von sechs Milliarden Euro ausgegangen. Dank der Rücklagen von 17 Milliarden Euro könne die BA diesen Jahresverlust aber noch verkraften.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen