Wasserboiler wird zum Geschoss

von
23. November 2008, 04:59 Uhr

Nordwestmecklenburg - Bei einer Explosion in Timmendorf auf der Insel Poel ist am Wochenende ein Mehrfamilienhaus schwer beschädigt worden. Menschen wurden nicht verletzt. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 200 000 Euro.

Ursache war möglicherweise ein defekter Heißwasserboiler. Er wurde bei der Explosion mehrere Meter nach oben durch das Dach gehoben und war dann auf einer Dachterrasse aufgeschlagen.

In der Nachbarschaft gingen mehrere Scheiben zu Bruch, auch Dachsteine und Autos wurden durch umherfliegende Ziegel beschädigt. Das betroffene Haus ist derzeit teilweise unbewohnbar. Die Feuerwehr sperrte die Explosionswohnung, die gerade ausgebaut wurde, sowie die darunter liegenden Räume.

Vor Ort waren Feuerwehren aus Kirchdorf, Blowatz und Neukloster. Ihr Verdacht, dass Menschen verschüttet worden sein könnten, bestätigten sich glücklicherweise nicht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen