Wählergruppen prägen Gemeindevertretung - Groß Pankow

von
29. September 2008, 11:48 Uhr

Groß Pankow - In der neuen Gemeindevertretung von Groß Pankow, und das gilt auch für die jetzige, wird die Parlamentsarbeit hauptsächlich von Wählergruppen und Einzelbewerbern geleistet. Zu den Wahlen am Sonntag standen folgerichtig auch vor allem Kandidaten von Gruppen aus verschiedenen Orten auf den Wahlzetteln.

Vertreten sind im neuen Gemeindeparlament aber auch die SPD mit einer Abgeordneten und die Linke mit zwei. Die FDP stellt einen Gemeindevertreter.

Der Groß Pankower „Regierung“ gehören insgesamt 24 Abgeordnete und der Bürgermeister an. Gemeindeoberhaupt Thomas Brandt stand am Sonntag aber nicht zur Wahl. Er ist hauptamtlich beschäftigt. Die Gemeinde wählte ihr Oberhaupt schon am 27. April für die nächsten acht Jahre.
Brandt zeigte sich gestern im Gespräch mit dem „Prignitzer“ zufrieden mit der Zusammensetzung der neuen Gemeindevertretung. Von 18 Ortsteilen sind 16 mit Sitz und Stimme vertreten. „Das ist wichtig, weil die Fläche bei uns präsent sein muss, sich jeder Ort berücksichtigt findet mit seinen Belangen.“

Am 16. Oktober wird die neue Gemeindevertretung das erste Mal tagen. Wie Bürgermeister Brandt hervorhebt, wird es eine Reihe von neuen Gesichtern geben. Zwölf Abgeordnete ziehen zum ersten Mal in das Groß Pankower Rathaus ein. Die Namen der Gewählten und die Ortsbeiräte sind im Internet unter www.grosspankow.de / aktuelle Informationen zu finden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen