Volle Hotels dank „Carmen“ - Schlossfestspiele bescherten Schwerin viele Touristen

Publikumsmagnet auf dem Alten Garten: Die „Carmen“-Inszenierung bei den Schlossfestspielen. Foto: Theater
Publikumsmagnet auf dem Alten Garten: Die „Carmen“-Inszenierung bei den Schlossfestspielen. Foto: Theater

von
12. August 2008, 08:56 Uhr

Schwerin - Nach der letzten Vorstellung der diesjährigen Schlossfestspiele am vergangenen Sonntag zieht das Mecklenburgische Staatstheater eine eindrucksvolle Erfolgsbilanz. „45 000 Besucher kamen in diesem Jahr zu den insgesamt 23 Vorstellungen von ,Carmen’ auf dem Alten Garten“, sagt Franziska Kapuhs, Sprecherin des Theaters. „Damit waren die Schlossfestspiele bis auf wenige Vorstellungen ausverkauft. Insgesamt konnten wir in diesem Sommer etwa 5000 Besucher mehr als im Vorjahr verbuchen.“

Ein Erfolg, der sich auch in der Tourismuswirtschaft niederschlug, denn „der Anteil der Zuschauer, die von außerhalb der Region zu den Schlossfestspielen gekommen sind, lag bei etwa 70 Prozent“, bilanziert Franziska Kapuhs.

Katharina Lawrenz, Mitarbeiterin der Stadtmarketing Gesellschaft Schwerin mbH berichtet: „Eine repräsentative Umfrage unter den hiesigen Hotels ergab, dass 85 Prozent der Betten während der ,Carmen’-Wochenenden belegt waren. Besonders zu Beginn der Festspiel-Saison war die Nachfrage groß“.

Die Stadtmarketing-Gesellschaft, die auch Übernachtungen in Schwerin und im Umland vermittelt, konnte in der Schlossfestspiel-Saison allein 2084 Übernachtungsgäste zählen. Dabei sei eines auffällig gewesen: die Tendenz zu kurzen Besuchen in der Landeshauptstadt. „Viele Besucher sind ,Wiederholungstäter’, sie kennen Schwerin und die Schlossfestspiele bereits und kommen gezielt wieder. Diese Gäste der Landeshauptstadt bleiben aber nur ein bis zwei Nächte“, so Lawrenz weiter.

2009 locken gleich zwei große Events Zuschauer an
Für das nächste Jahr hofft sie auf eine durchschnittlich längere Übernachtungsdauer der Touristen. „Wir versprechen uns von dem zeitlichen Zusammenfallen der Bundesgartenschau und der Schlossfestspiele in unserer Stadt eine besonders hohe Auslastung der Schweriner Hotels, so an die 100 Prozent.“

Bereits jetzt gäbe es für diese Zeit schon Engpässe in den Herbergen der Innenstadt. „Wir müssen bereits an manchen Wochenenden 2009 auf das Umland ausweichen“, so die Stadtmarketing-Mitarbeiterin.

Auch am Theater blickt man bereits zuversichtlich auf das kommende Jahr. Dann wird es zwei Open-Air-Inszenierungen in Folge geben, die die Zuschauer von nah und fern anlocken sollen: Mozarts Oper „Die Zauberflöte“ und das Musical „Sorbas“ mit Gojko Mitic in der Titelrolle. Bei einem einmaligen Gastkonzert wird der Startenor José Carreras auf der Open-Air-Bühne auf dem Alten Garten singen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen