Vier Tote bei Unfall auf der Autobahn 19

von
30. Mai 2009, 09:19 Uhr

Vier Männer aus Thüringen sind am Samstag bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 19 zwischen Rostock und Berlin im Müritz-Kreis ums Leben gekommen. Nach Polizeiangaben kam am frühen Nachmittag ein Kleinbus mit sieben Insassen zwischen den Anschlussstellen Malchow und Röbel aus zunächst ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Er prallte gegen die Leitplanke, stürzte eine Böschung hinab und überschlug sich dabei mehrfach. Die vier Männer im Alter zwischen 31 und 70 Jahren starben noch an der Unfallstelle in Höhe des Parkplatzes Eldetal, darunter der Fahrer des Leihwagens.

Eine 43-Jährige Mitfahrerin wurde schwer verletzt. Zwei weitere Insassen, eine 45 Jahre alte Frau und ein 46-jähriger Mann, erlitten leichtere Verletzungen. Sie wurden in Krankenhäuser nach Plau am See und Neubrandenburg gebracht. Alle Insassen kamen aus Thüringen und befanden sich auf der Rückfahrt von einem Ausflug zur Ostseeküste.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen