Türkischer Gaststättenbetreiber in Krakow am See angegriffen

von
02. November 2008, 04:44 Uhr

Krakow am See/Rostock - Nach dem Überfall auf einen türkischen Gastwirt in Krakow am See (Kreis Güstrow) sind am Sonntag gegen zwei Tatverdächtige Haftbefehle erlassen worden. Die 22 und 24 Jahre alten Männer seien in die Haftanstalt Rostock-Waldeck eingewiesen worden, sagte ein Polizeisprecher.
Die beiden sollen mit einem weiteren Mann und einer Frau am frühen Samstagmorgen in den Pub gekommen sein, als der Wirt schließen wollte. Die beiden Hauptverdächtigen hätten den 43-Jährigen mit ausländerfeindlichen Parolen beschimpft und schließlich geschlagen. Die beiden anderen Verdächtigen seien der Polizei bekannt, sie hätten sich aber nicht unmittelbar an der Tat beteiligt.

Der Türke sei mit einer Flasche am Kopf und mit einem Messer an einer Hand verletzt worden. Er habe eine Platzwunde, Schnittverletzungen und Prellungen erlitten. Dennoch sei es ihm gelungen, zu fliehen und die Polizei zu alarmieren.
Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung mit ausländerfeindlichem Hintergrund. Die Tatverdächtigen stammen vermutlich aus der rechten Szene, hieß es.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen