Sturm knickt Bäume um

svz.de von
12. Juli 2010, 09:36 Uhr

Schwerin | Eine Gewitterfront mit heftigen Sturmböen hat am gestrigen Abend in Teilen Westmecklenburgs reihenweise Bäume umgeknickt. Vielbefahrene Bundesstraßen rund um Gadebusch und bei Schwerin waren nach Angaben der Polizei unpassierbar. "Die Notrufe gingen bei uns in Minutentakt ein", sagte ein Polizeisprecher. Bei Schwerin war der Paulsdamm besonders betroffen. Heftige Regengüsse hatten für überflutete Straßen gesorgt. Viele Feuerwehren waren im Einsatz. Der Deutsche Wetterdienst hatte eine Unwetterwarnung für die Region herausgegeben. Starke Niederschläge von 25 Litern pro Quadratmeter waren angekündigt. Flutartige Regenfälle auch in anderen Teilen Deutschlands.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen