zur Navigation springen

Beste Noten auch für Güstrow und Rostock : Studie: Kreise in MV krisenfest

vom

Untersuchung des Pestel Instituts: In MV sind demnach die Landkreise Rügen, Nord- und Ostvorpommern, Uecker-Randow, Demmin, Müritz und Güstrow "sehr krisenfest", ebenso Rostock, Greifswald und Stralsund.

svz.de von
erstellt am 02.Mär.2011 | 10:20 Uhr

Der Osten und Süden Deutschlands sind nach einer Untersuchung des Pestel Instituts krisenfester als die übrige Bundesrepublik. Wie das in Hannover ansässige Forschungsinstitut mitteilte, untersuchte es erstmals bundesweit die Krisenfestigkeit von 412 Regionen. In die Studie wurden 18 Indikatoren aus den Bereichen Soziales, Wohnen, Verkehr, Flächennutzung, Energie und Wirtschaft einbezogen. Die Indikatoren beschreiben die Verletzbarkeit einer Region, wie es hieß. Sie zeigten auch, wie gut im Krisenfall die Handlungsfähigkeit einer Region oder Stadt durch Flexibilität, Ressourcenausstattung und Sozialkapital erhalten bleibt. In Mecklenburg-Vorpommern sind demnach die Landkreise Rügen, Nord- und Ostvorpommern, Uecker-Randow, Demmin, Müritz und Güstrow "sehr krisenfest", ebenso die Städte Rostock, Greifswald und Stralsund.

Als "krisenfest" sind Mecklenburg-Strelitz und der Kreis Ludwigslust sowie die Städte Neubrandenburg und Schwerin bezeichnet. Als "eher krisenfest" gelten die Kreise Bad Doberan, Nordwestmecklenburg und Parchim. "Eher krisenanfällig" ist demnach Wismar. Die Situation der Stadt hängt maßgeblich von Holzwirtschaft und Werft als den dominierenden Wirtschaftsbereichen ab.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen