Zwei Züge fallen aus : Streik bei Ola

23-38001926.jpg

Durch einen erneuten kurzfristig anberaumten Streik der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) sind am heutigen Dienstag bei der Ostseeland Verkehr GmbH (Ola) zwei Züge ausgefallen.

von
24. Mai 2011, 03:47 Uhr

Durch einen kurzfristig anberaumten Streik der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) sind gestern Morgen bei der Ostseeland Verkehr GmbH (Ola) zwei Züge ausgefallen. Nach Angaben des bestreikten Unetrnehmens fuhr der Frühzug zwischen Parchim und Crivitz nicht. Auf der Strecke Schwerin nach Parchim wurden Taxen zur Beförderung der Passagiere eingesetzt. Laut GDL wird noch bekannt gegegebn, wie lange der Streik in Mecklenburg-Vorpommern diesmal dauern wird.

Erst am Mittwoch der vergangenen Woche war im Nordosten gestreikt worden. Auch da fielen nur zwei Züge aus. Nicht betroffen sind auch diesmal der Fernzug Interconnex zwischen Warnemünde/Rostock, Berlin und Leipzig sowie die Märkische Regiobahn in Brandenburg.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen