zur Navigation springen

Feuerwehren aus Jesendorf, Warin und Neukloster im Einsatz : Stallgebäude in Dämelow brannte nieder

vom

Am Montagnachmittag brannte in Dämelow ein altes Stallgebäude, in dem Stroh und Heu lagerten, bis auf die Grundmauer nieder. Um 16.31 Uhr wurde der Alarm ausgelöst.

svz.de von
erstellt am 30.Mär.2011 | 11:54 Uhr

Am Montagnachmittag brannte in Dämelow ein altes Stallgebäude, in dem Stroh und Heu lagerten, bis auf die Grundmauer nieder.

Um 16.31 Uhr wurde der Alarm für die Feuerwehren aus Jesendorf, Warin und Neukloster ausgelöst. Als erste waren die Jesendorfer vor Ort, die auch sofort die Brandbekämpfung vornahmen. Kurz danach kamen die Neuklosteraner an der Einsatzstelle an. Die Feuerwehr aus Neukloster wurde durch die Leitstelle alarmiert, da angeblich ein Gebäudes mit mehr als drei Etagen brennen sollte und sie genau wie die Feuerwehr aus Warin über eine Drehleiter verfügt.

Als die Wariner eintrafen, war die Brandbekämpfung bereits in vollem Gange, allerdings stellte sich die Wasserversorgung vor Ort als äußert problematisch da. So wurden die 4500 Liter Wasser des Hilfeleistungslöschfahrzeugs und des Tanklöschfahrzeug der Wariner zur Brandbekämpfung genutzt. Beide Fahrzeuge fuhren im Pendelverkehr und holten Wasser aus Neuhof, dieses wurde jeweils in das Löschfahrzeug der Jesendorfer gespeist. Durch die zeitweise erhebliche Rauchentwicklung mussten die Kameradinnen und Kameraden unter Atemschutz vorgehen. Nach gut 90 Minuten war das Feuer aus, lediglich kleine Glutnester im Stroh galt es noch zu finden und aus zumachen. Gegen 18.45 Uhr konnten die Feuerwehrleute die Einsatzstelle verlassen.

Die Ursache des Brandes ist laut Polizei noch unbekannt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen