zur Navigation springen

Rehna : Sponsoren für Ballettmäuse gesucht

vom

Die Ballettschule Rehna-Grevesmühlen ermöglicht ab jetzt Patenschaften für ein Ausbildungsjahr im Tanzen für Kinder aus sozial schwächeren Familien.

svz.de von
erstellt am 30.Jun.2011 | 11:43 Uhr

Die Ballettschule Rehna-Grevesmühlen unter der Leitung von Ketty Dos Santos Kranzow und Steffen Kranzow ermöglicht ab jetzt Patenschaften für ein Ausbildungsjahr im Tanzen für Kinder aus sozial schwächeren Familien. Der Grundgedanke dieser Aktion liegt darin, dass Eltern, die beispielsweise das Arbeitslosengeld Hartz IV beziehen, sich nicht mehr Sorgen machen müssen, dass ihre Kinder aus Geldmangel den Ballettunterricht nicht besuchen können. Bei dem Programm werden Jungen und Mädchen zwischen sechs und acht Jahren gesucht. Die Hauptvoraussetzung ist natürlich der Spaß am Tanzen. Unterrichtet wird nach dem Lehrplan der "Royal Academy of Dance". Zwei große Sponsoren sind bereits gefunden. So beteiligen sich u. a. die Stadt Rehna und die Wetreu Nord KG in hohem Maße an dem Projekt und ermöglichen Kindern ihre Ausbildung. Ein Sponsor übernimmt die Kosten für ein ganzes Jahr Ballettunterricht, wobei auch mehrere Sponsoren gleichzeitig die Patenschaft für ein Kind übernehmen können. Wichtig ist zudem, dass diese Aktion nur für die Ballettkurse gilt und nicht für ein anderes Angebot der Tanzschule. Familien können das Konzept nutzen, indem sie einen kleinen Text über ihr Kind, und warum es gefördert werden muss, an die E-Mailadresse info@rehna-gvm-ballett.de senden. Wer Sponsor werden möchte, kann sich ebenfalls an diese Adresse wenden. Interessierte können mehr über die Ballettschule erfahren auf deren Internetseite oder sich persönlich im Büro in Rehna oder per Telefon melden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen