Spielerisch Englisch lernen

Auf die Englischstunden

mit Bernd Bauermeister

freuen sich die 22 Vorschulkinder aus der Rastower Kita. Einmal in der Woche ist der 60-Jährige aus Ludwigslust hier zu Gast und vermittelt den Mädchen und Jungen erste Worte auf Englisch und nimmt ihnen spielerisch die Angst vor fremden Sprachen und Kulturen.

von
28. März 2008, 03:41 Uhr

Rastow - „Ein Englischkurs mit Kindern ist natürlich etwas ganz anderes als das Sprachtraining mit Wirtschaftsleuten oder der Business-Englisch-Kurs an der Volkshochschule, den ich ab nächste Woche leite“, erzählt Bernd Bauermeister, Dolmetscher und Übersetzer aus Ludwigslust. Denn wenn der 60-Jährige einmal in der Woche in die Rastower Kita kommt, dann tanzt und singt er auch mit seinen Schülern. Dem vierfachen Vater und zehnfachen Großvater ist es wichtig, dass die Kinder mit Spaß bei der Sache sind. „So entstehen erst gar keine Barrieren – gegen eine fremde Sprache oder gegen eine andere Kultur“, ist Bauermeister überzeugt.

Natürlich hören die Mädchen und Jungen auch die ersten Worte auf Englisch, und ihr „Teacher“ hofft, dass einiges im Gedächtnis haften bleibt, was ihnen später im Schulunterricht zu Gute kommt. „Es wäre wünschenswert, wenn an den Sprachkurs der Rastower Kita in der Grundschule angeknüpft würde. Doch das ist leider nicht so“, bedauert Bauermeister. An der Rastower Schule – an die auch Kinder aus anderen Dörfern kommen – startet der Englisch-Unterricht in Klasse 3.

„Kinder sind leicht für etwas zu begeistern und sie lernen schnell. Das muss nur genutzt werden“, weiß auch Kita-Leiterin Monika Bolt. Schon längere Zeit war sie daher auf der Suche nach einem Engländer oder Amerikaner, der die Vorschulkinder mit in die Welt dieser Sprache und Kultur nimmt. Dank einer Mutter kam der Kontakt zu Bernd Bauermeister zu Stande. Seit Dezember 2006 gibt er an der Rastower Kita im Rahmen der Vorschulbildung Englisch.
Sein halbes Leben auf der Insel verbrachtBernd Bauermeister hat einen deutschen Vater und eine englische Mutter, ist daher zweisprachig aufgewachsen. Sein halbes Leben verbrachte er auf der Insel. Vor einigen Jahren zog es ihn nach Ludwigslust – zu seiner neuen Lebenspartnerin. Hinzu kommt, dass Bauermeister die Arbeit mit Kindern braucht. „Das ist nicht nur ein Gegenstück zu meiner sonstigen Tätigkeit, sondern eine Herzensangelegenheit.“ Dazu passt auch, dass Bernd Bauermeister in seinem Wohnort zehnjährige Jungs der SG Ludwigslust/Grabow im Fußball trainiert.
Der Englisch-Kurs ist nur eines von mehreren Vorschulprojekten an der Rastower Kita. So ist die Kraaker Rentnerin Annemarie Höfs regelmäßig hier zu Gast, um mit den Mädchen und Jungen zu lesen. Kristin Gatscha, Pastorin der Kirchgemeinde Uelitz, erläutert den Kindern, woher Feiertage kommen, spricht mit ihnen über Traditionen und Bräuche. Als nächstes wird das Kunst-Projekt „Türen öffnen Welten“ starten. Da werden die Rastower Kinder erforschen, was Symbole und Zeichen auf Haustüren über die heutigen oder einstigen Bewohner aussagen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen