So wirst Du zum Wissenschaftler

von
28. März 2008, 05:03 Uhr

Abenteuer Forschung: Die Jugend-Akademie der Norddeutschen Neuesten Nachrichten und des Kulturbundes MV macht heute in der Universität Rostock Halt.

Im Hörsaal 1 der Biowissenschaften in der Albert-Einstein-Straße wartet Prof. Bernhard Lampe um 11.30 Uhr auf jugendliche Erfinder, Fans von Daniel Düsentrieb und heranwachsende Wissenschaftler. Ihnen will der Elektrotechniker erklären, wie Forschung entsteht, was einen Professor ausmacht und wie Jugendliche später zu Erfindern werden.

„Neugier ist die wichtigste Eigenschaft“, sagt Lampe. Aber das reiche nicht aus, um ein richtiger Experte zu werden. Auch Einfallsreichtum und Idealismus seien nötig.

Auf der Suche nach Gold Porzellan erfinden
Im Hörsaal plaudert er aus dem Nähkästchen: „Oft finden Wissenschaftler nicht das, was sie gesucht haben“ – wie Alchimist Johann Friedrich Böttger, der auf der Suche nach Goldherstellung Porzellan erfand. „So ist das Ergebnis stets offen“, sagt Lampe.

Der Enthusiast will den Nachwuchs für die Wissenschaft begeistern. Er ist überzeugt, dass Mecklenburg-Vorpommern vor allem durch Technologie wirtschaftlich stark werden muss, weil „das Land kaum über Bodenschätze verfügt“. Dementsprechend besteht ein Bedarf an jungen Wissenschftlern und Leuten mit frischen Ideen.

Das Rostocker Seminar ist eine von sechs Veranstaltungen, die sich an Schüler richtet.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen