zur Navigation springen

Neubrandenburgerin bei "Wer wird Millionär" : "Sie haben mal wieder keine Ahnung"

vom

Planlos oder Weltklasse? Mit viel Glück und Mutterwitz lavierte sich die Neubrandenburgerin Anne Hahn am Montagabend bei "Wer wird Millionär" durch den Fragenkanon von Günther Jauch und steht bei 64 000 Euro.

svz.de von
erstellt am 23.Okt.2012 | 06:30 Uhr

Neubrandenburg | Mit so vielen Reaktionen hatte Anne Hahn nicht gerechnet. "Ich nehme es aber mit Humor", sagte die 25-jährige Neubrandenburgerin gestern gutgelaunt im Gespräch mit dem Nordkurier. Ursache ist ihr Auftritt bei "Wer wird Millionär", der am Montagabend von 6,4 Millionen Menschen bei RTL gesehen wurde.

"Ich war so aufgeregt, ich kann mich fast an gar nichts mehr erinnern", meinte die Auszubildende zur Steuerfachangestellten. Das merkten auch die Zuschauer. Denn die Auswahlfrage nach den Vorwahlnummern deutscher Großstädte meisterte sie zwar noch in unglaublichen 2,3 Sekunden.

Danach allerdings zeigte sie Nerven. Sie schloss Gräten als Ausstattungsmerkmal von Hunden nicht aus und konnte sich auch partout nicht daran erinnern, dass ein Stürmer auf dem Fußballplatz fürs Toreschießen verantwortlich ist. "Sie haben mal wieder keine Ahnung", meinte Moderator Günther Jauch dann auch bei jeder Frage mit einem Lächeln. Was Anne Hahn dann auch regelmäßig eingestand. Allerdings war Jauch anzusehen, dass er um den Unterhaltswert seiner Kandidatin durchaus wusste und seine "Verzweiflung" lediglich gespielt war.

"Ich stand die ganze Zeit kurz vor einer Ohnmacht", kommentierte sie gestern ihren Auftritt. Das wird nun im Internet durchaus nicht ohne Häme kommentiert: "Das Hellste an ihr waren die blonden Haare", ist noch einer der netteren Sprüche. Aber es gibt auch viele, die sie durch ihre unbekümmerte und authentische Art anscheinend verzaubert hat. "Weltklasse", meinte einer, ein anderer machte ihr wegen ihres frischen und charmanten Wesens sogar einen Heiratsantrag auf Facebook. Wieder andere prophezeihten ihr eine eigene Fernsehkarriere.

Denn im Gegensatz zu vielen anderen Kandidaten hatte sie Erfolg: Mit viel Glück und Mutterwitz lavierte sie sich durch den Fragenkanon und steht nun bei sage und schreibe 64 000 Euro - allerdings hat sie keinen Joker mehr. Am Freitag wird man sehen, ob sie diesen Erfolg noch ausbauen kann.

Möglicherweise ja. Denn sie darf zwar nicht preisgeben, wie die bereits aufgezeichnete Sendung für sie enden wird. Aber Anne Hahn verriet dem Nordkurier schon mal, dass ihr Freund den neuen Duschvorhang aus dem Baumarkt für 15 Euro doch nicht bekommen wird. Den hatte sie ihm versprochen, falls sie einen höheren Betrag gewinnt. Nein, lachte sie, den braucht er nicht mehr. Jetzt werden sie nämlich zusammenziehen...

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen