Seit 1971 im Quartier

<strong>Sie lebt seit 1971 an derselben Adresse</strong>: Elke Braun aus Evershagen. <foto>mapp</foto>
Sie lebt seit 1971 an derselben Adresse: Elke Braun aus Evershagen. mapp

svz.de von
12. Juli 2010, 08:19 Uhr

Evershagen | Als Elke Braun 1971 mit ihrem Mann und ihren Kindern hier eine Wohnung erhalten hat, standen erst drei Blöcke von Evershagen. "Acht Jahre haben wir auf die Zusage gewartet", sagt die 66-Jährige. Die Freude der Familie war dementsprechend groß. Von den zehn Familien, die mit den Brauns in einem Eingang leben, wohnen noch neun auch nach fast 30 Jahren noch an dieser Adresse. Braun ist ein echtes Urgestein des zweitältesten Stadtteils im Nordwesten. Das hängt nicht nur mit den fast drei Jahrzehnten zusammen, die sie in derselben Straße verbracht hat, sondern auch mit ihrem Engagement für Sport. Die gelernte Schneiderin erwarb früh eine Trainerlizenz und arbeitete im Wasserspringerclub. Außerdem hat sie in ihrer Freizeit Gruppen in Evershagen trainiert. Noch heute leitet sie eine Rückenschule im Ärztehaus. "Evershagen hat sich sehr positiv verändert", sagt sie. "Die Straßenbahnanbindung hat eine echte Verbesserung gebracht, Häuser sind saniert." Einziger Wermutstropfen: "Schade, dass es im Fischerdorf die Hütten nicht mehr gibt. Das war ein schöner Anlaufpunkt für Familien."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen