zur Navigation springen

Kein Klangwunder-Festival auf Schwimmender Wiese : Schwerin erteilt Elektro-Open-Air eine Absage

vom

Volle Veranstaltungskalender, Lärm- und Vogelschutz - aus diesen Gründen hat die Landeshauptstadt dem "Klangwunder Open Air 2011" eine Absage erteilt. Diese gilt allerdings nur für die Schwimmende Wiese.

svz.de von
erstellt am 18.Mär.2011 | 10:21 Uhr

Altstadt | Volle Veranstaltungskalender, Lärm- und Vogelschutz - aus diesen Gründen hat die Landeshauptstadt dem "Klangwunder Open Air 2011" eine Absage erteilt. Diese gilt allerdings nur für die Schwimmende Wiese. Als Alternative bot Schwerin das Nordufer des Lankower Sees an.

Die Jungunternehmer, Vitaly Mirow und Julian Hacker, hatten geplant, das elektronische Musikfest nach Schwerin zu holen. Die Hamburger Veranstaltungsreihe Klangwunder hatte sich in den vergangenen Jahren über die Stadtgrenzen hinaus einen Namen gemacht. Am Sonnabend, 26. März, zieht es wieder zahlreiche Elektro-Fans ins Hamburger "Fundbureau".

In Schwerin bleiben die Plattenteller zunächst leer - auch weil die Veranstalter erst vor drei Wochen eine entsprechende Anfrage stellten. Zu dem Zeitpunkt platzte der Veranstaltungskalender laut Stadt für die Schwimmende Wiese, den Schlossgarten und die Freilichtbühne bereits aus allen Nähten. Einerseits waren bereits ähnliche Veranstaltungen der Reihe Gartensommer wie die Klangwelle, das Schloss Open Air oder die Schlössernacht genehmigt. Andererseits will "die Stadt die Geduld der Anwohner nicht überstrapazieren", heißt es in einer Stellungnahme. Bereits in der Vergangenheit hatten Beschwerden der Anwohner zur zeitweiligen Sperrung der Freilichtbühne geführt.

Neben dem Lärmschutz befürchtet die Landeshauptstadt zudem, dass ein größerer Ansturm von Elektro-Fans die Blumenrabatte in Mitleidenschaft ziehen könnte. Die Veranstalter hatten geplant, einen Grill, mehrere Bars und eine größere Bühne aufzubauen. Die Schwimmende Wiese sei für Veranstaltungen wie das Klangwunder einfach nicht geeignet, heißt es von der Stadt. Die Alternativfläche am Lankower See liegt zwar weit, bietet allerdings genug Parkflächen, Strom- und Wasseranschlüsse und befindet sich mitten im Grünen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen