Schwerer Verkehrsunfall mit zehn Verletzten

von
03. Oktober 2008, 09:20 Uhr

Kemnitz/Heiligengrabe - Zehn Menschen sind bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B 189 zwischen Kemnitz und Heiligengrabe verletzt worden.

Am Donnerstagnachmittag gegen 15.15 Uhr war ein VW Passat mit Prignitzer Kennzeichen beim Überholen seitlich mit einem Transporter zusammengestoßen. Der Passat-Fahrer hatte versucht, den Transporter zu überholen, war aber zu früh wieder eingeschert und daraufhin mit dem Fahrzeug kollidiert. Der Transporter kam durch den Zusammenstoß von der Fahrbahn ab, stürzte auf die Seite und prallte mit dem Dach gegen einen Baum. Der Passat drehte sich um die eigene Achse und landete im Straßengraben.

Die 56-jährige Transporterfahrerin und die sieben im Fahrzeug sitzenden geistig und körperlich behinderten Menschen, die von Werkstätten zu ihren Wohnstätten unterwegs waren, wurden dabei teils schwer verletzt – ebenso wie der 71-jährige Passat-Fahrer und seine Beifahrerin.

Alle Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Feuerwehr aus Heiligengrabe war im Einsatz, um die Verletzten zu bergen und die Unfallstelle zu sichern.
Wegen der Bergungsarbeiten musste die B 189 für rund drei Stunden voll gesperrt werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen