Schwaaner Einbrecher gefasst?

von
03. April 2008, 07:49 Uhr

Schwaan - Eine fast ein Jahr andauernde Einbruchserie in Schwaan scheint aufgeklärt. „Es gibt einen Tatverdächtigen, gegen den sich der Verdacht erhärtet, an mehreren Einbruchdiebstählen beteiligt gewesen zu sein“, sagt Oberstaatsanwalt Peter Lückemann. Sämtliche Tatorte seien auf Spuren untersucht worden, die dem Tatverdächtigen jetzt zugeordnet werden konnten. Der Brand in der Schwanen-Apotheke im vergangenen Herbst konnte ihm allerdings nicht nachgewiesen werden, so Lückemann.

Die Brandnacht im November, bei der die Apotheke völlig zerstört und auch angrenzende Geschäfte des Einkaufszentrums am Mühlenteichplatz beschädigt wurden, war trauriger Höhepunkt einer zu jenem Zeitpunkt bereits seit Monaten andauernden Einbruchserie. In Gartenlauben, Garagen, Büroräume, Geschäfte und Gaststätten, in die Kunstmühle, Kitas und die Diakonie, zuletzt im Januar diesen Jahres, wurde eingebrochen. Zumeist mit ähnlichem Muster. Der oder die Täter kamen am Wochenende, in Einrichtungen, bei denen jeder weiß, dass dort niemand ist, und suchten gezielt nach Wertgelassen. Schwaaner forderten wiederholt mehr Polizeipräsenz.

„Zurzeit ist es ruhig“, sagt Michael Müller, Leiter des Doberaner Polizeireviers. Bereits Ende vergangenen Jahres ermittelte die Polizei drei junge Männer, die im August und September 2007 mehrfach in Gartenlauben eingestiegen sein sollen. Die Männer starteten ihre Diebestouren mit Booten auf der Warnow (SVZ berichtete).

Zu Einbruch und Brand in der Schwanen-Apotheke verhörten Polizei und Staatsanwaltschaft bereits vor Wochen einen „der Polizei bekannten“ Verdächtigen, der die Tat jedoch bestritt. Andere Einbruchdiebstähle in Schwaan konnten ihm nun allerdings nachgewiesen werden. Die Staatsanwaltschaft prüft, Anklage zu erheben. Der Tatverdächtige sei zurzeit auf freiem Fuß.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen