Schüler sind „Fit bei Tisch“

In Goldberg haben die Jungen und Mädchen der John-Brinckman-Grundschule jetzt ihr eigenes Restaurant. Die Eröffnung dieser Einrichtung krönte einen besonderen Projekttag, der unter dem Motto „Fit bei Tisch“ stand.

von
31. März 2008, 05:08 Uhr

Wenn die Mädchen und Jungen in der Goldberger John-Brinckman-Grundschule heute ihr Mittagessen einnehmen, dann gehen sie nicht mehr in den Speiseraum der Schule, sondern in ihr eigenes Kinderrestaurant. Anlässlich eines Projekttages wurde Ende vergangener Woche dieser neue Raum eingeweiht. Doch zuvor gab es eine Unterrichtsstunde der etwas anderen Art.

Auf dem Flur war ein Tisch aufgebaut, und Schüler demonstrierten die neun Verhaltensregeln bei Tisch, die Angela Mirus von der Demener Großküche UWM sowie Mitglieder der Küchenkommission erarbeitet hatten. Damit es spannend wurde, stellten zwei Schüler das richtige und zwei das falsche Verhalten vor. Dann wurde das richtige Eindecken eines Tisches geübt. So sollten die Kinder das Geschirr und Besteck so anordnen, dass es der Reihenfolge des Essenablaufes entspricht und auch ansprechend aussieht. Vorgegeben waren Vorsuppe, Hauptgang und Nachtisch. Während die besten im Anschluss ein Diplom überreicht bekamen, gab es für die neunjährige Elisa Stepniak noch eine besondere Überraschung: Sie hatte Geburtstag, und so wurde extra für sie eine Festtafel gedeckt.

Keine Gewerbesteuer für das neue Kinderrestaurant
Doch dann wurde es ganz offiziell, und die Spannung war bei den Kindern deutlich zu spüren. Kurz vor Mittag nahm der Chor der Schule Aufstellung und leitete den nächsten Höhepunkt – die Eröffnung des Kinderrestaurants – ein.

Wie es sich für eine Einweihung gehört, gab es neben der feierlichen Musik eine Rede der Schulleiterin Annette Wüster. Sie dankte vor allem den Beteiligten, die dazu beigetragen haben, dass sich das neue Kinderrestaurant in bester Qualität präsentieren kann. Bereits seit längerem wurde an der Umgestaltung des Raumes gearbeitet und dieser schrittweise hergerichtet. Der Dank richtete sich vor allem an die Mitarbeiter der Firma UWM aus Demen, des Hortes, der Heizungsfirma Madaus aus Goldberg und der Stadtverwaltung.

Bürgermeister Dieter Wollschläger ließ es sich nicht nehmen, an diesem besonderen Festakt teilzunehmen. Er überreichte einen Riesenobstkorb und mit einem Augenzwinkern eine sehr wichtige amtliche Bescheinigung. „Die Stadt Goldberg erteilt anlässlich des Projekttages ’Fit bei Tisch’ unwiderruflich die gewerbesteuerfreie Betreibung des Kinderrestaurants“, heißt es in dem Schreiben. Nachdem alle mit Saft auf den neuen Raum angestoßen haben, lösten Kinder das Packpapier an der Tür, das den neuen Namen verdeckte. Bevor die Mädchen und Jungen den Raum in Beschlag nahmen, wurde mit der Schere noch eine Riesenschleife durchgeschnitten. Dann war die Freude groß, und das Staunen nahm kein Ende.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen