Schneefall löst Massenkarambolage auf A 20 aus

von
14. Oktober 2009, 09:44 Uhr

Wismar/Schwerin - Schnee- und Graupelschauer haben am Dienstagmorgen zu einer Unfallserie auf der Autobahn 20 zwischen Lübeck und Rostock geführt. Innerhalb einer halben Stunde habe es auf wenigen hundert Metern 16 Mal gekracht, sagte eine Polizeisprecherin in Schwerin. Zu 10 Unfällen mit insgesamt 18 Fahrzeugen kam es demnach nahe der Anschlussstelle Bobitz in Richtung Lübeck. Dabei seien vier Menschen leicht verletzt worden.

Auf der gegenüberliegenden Fahrbahn in Richtung Rostock seien fünf Fahrzeuge in zwei Unfälle verwickelt gewesen. Vier weitere Unfälle hätten sich zwischen Bobitz und dem Kreuz Wismar ereignet. Dabei wurde niemand verletzt.

Die Autobahn in Richtung Lübeck war vier Stunden lang vollständig gesperrt. In der Gegenrichtung wurde der Verkehr um die Fahrzeuge herumgeführt. Die Schadenshöhe war zunächst nicht bekannt. Im Nordosten herrschten am Morgen Temperaturen knapp über null Grad, örtlich gab es Bodenfrost.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen