Salmonellen aus dem Knüppelkuchen

von
07. Oktober 2008, 12:05 Uhr

Kuchelmiß - Salmonellen-Alarm in Kuchelmiß: Im kleinen Dorf bei Güstrow sind nach einem Fest zum Tag der Deutschen Einheit bis gestern 20 Menschen mit Durchfall-Erkrankungen registriert worden. „Möglicherweise handelt es sich um eine Salmonellen-Infektion“, sagt Rainer Boldt, stellvertretender Landrat im Landkreis Güstrow. Zwölf Betroffene sind in stationärer Behandlung, darunter sechs Kinder. Dies bedeute, dass die Erkrankung „einen schweren Verlauf nimmt und die Gefahr einer Dehydrierung besteht“. Heißt: Die Betroffenen haben mit dem Durchfall viel Wasser verloren; vor allem bei Kindern und älteren Menschen ein Problem.

Ausgelöst habe die Erkrankungen vermutlich Essen, das es bei einem Fest im Dorf anlässlich des Tages der Deutschen Einheit gab. Am Abend des 2. Oktober hatten sich zwischen 100 und 150 Menschen auf dem Festplatz in Kuchelmiß versammelt. Volksfest-Stimmung: Es gibt Knüppelkuchen und Würstchen am Feuer, zum Trinken Glühwein und Hibiscus-Tee. Kinder und Erwachsene sind da. „Der Knüppelkuchen ist zubereitet worden“, so Boldt. Die Würstchen dagegen waren gekauft.

Am Freitagmorgen stellen sich dann bei Menschen im Ort erste Probleme mit dem Stuhlgang ein. Ein Notdienst rollt an und stellt fest: starker Durchfall. Das Gesundheitsamt des Landkreises habe gegen 13.30 Uhr Kenntnis erhalten. Vor Ort seien sowohl Stuhl- als auch Lebensmittelproben genommen worden. Der Verdacht: Salmonellen. Eine andere Ursache komme aus Sicht des Gesundheitsamtes nicht in Frage, sagt Rainer Boldt. Heute werde das Ergebnis der Stuhlproben erwartet.

Wer die Feier am Vorabend des 3. Oktober organisiert hat, wusste die Behörde bis gestern noch nicht. „Das müssen wir noch ermitteln“, sagt Rainer Boldt. Eine Kita soll dabei gewesen sein; das wisse das Gesundheitsamt nach der Befragung einer Frau, bei der Lebensmittel sichergestellt worden seien. Rainer Boldt rät allen Menschen, die bei der Feier waren und Symptome einer Durchfall-Erkrankung spüren, zum Hausarzt zu gehen.

Salmonellen sind Bakterien, die auch von Mensch zu Mensch übertragbar sind. Bei ausreichender Erhitzung sterben sie in Lebensmitteln – z.B. Geflügel – ab. Hier könnte das Übel liegen. Rainer Boldt weiß: Durchgebackenes Knüppelbrot ist ungefährlich; wer es halbroh nascht, begibt sich vielleicht in Gefahr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen