Rövershagen: Brandstiftung in der Bäckerei

Im Penny-Markt ist die Ware durch die Rauchentwicklung verdorben. Das Löschwasser weichte die Zwischendecken durch, im Markt herrscht Chaos.
1 von 3
Im Penny-Markt ist die Ware durch die Rauchentwicklung verdorben. Das Löschwasser weichte die Zwischendecken durch, im Markt herrscht Chaos.

svz.de von
07. April 2008, 04:23 Uhr

Rövershagen - Nach dem verheerenden Großfeuer in einem Einkaufszentrum in Rövershagen in der vergangene Woche gehen die Experten von schwerer Brandstiftung aus.

„Derzeit richten sich die Ermittlungen noch gegen Unbekannt“, sagt Oberstaatsanwalt Peter Lückemann. „Es werden weitere Spuren ausgewertet, die Hinweise zu dem oder den Tätern liefern können“, so Lückemann.

In der Nacht zum Donnerstag ist das Feuer nach den bisherigen Untersuchungen in einer Bäckerei ausgebrochen. Sie wurde komplett zerstört. Die Flammen breiteten sich aus und griffen auf den Dachstuhl über. Neben Brandschäden in einem Supermarkt und einer Fleischerei wurden mehrere Geschäfte durch Rauch und Löschwasser beschädigt.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere hunderttausend Euro. Die Arbeit der Spezialisten ist sehr komplex – zahlreiche Einrichtungsgegenstände, technische Geräte und Kabel wurden in Mitleidenschaft gezogen.

Beim Brand eines Einkaufszentrums in Zarrentin ist in der Nacht zum Sonnabend ein Schaden von 1,5 Millionen Euro entstanden. Auch hier ermittelt die Polizei wegen Brandstiftung. Der Supermarkt mit Bäckerei, in der das Feuer nach bisherigen Ermittlungen ausgebrochen ist, brannte völlig nieder. „Ob es einen Zusammenhang mit dem Brand in Rövershagen gibt, wird geprüft“, sagt Polizeioberkommissarin Steffi Nietz von der Polizeidirektion Schwerin.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen