zur Navigation springen

Unfall auf dem Weg nach Rostock : Regionalbahn fährt in Wildschweinrotte

vom

Eine Regionalbahn mit 500 Fahrgästen ist im schleswig-holsteinischen Aumühle in eine Wildschweinrotte gefahren. Die Bahn war auf dem Weg von Hamburg nach Rostock und wurde bei dem Unfall schwer beschädigt.

svz.de von
erstellt am 27.Aug.2012 | 09:14 Uhr

Paris /Hamburg | Eine Regionalbahn mit 500 Fahrgästen ist im schleswig-holsteinischen Aumühle in eine Wildschweinrotte gefahren. Die Bahn war auf dem Weg von Hamburg nach Rostock und wurde bei dem Unfall am Sonntagabend so schwer beschädigt, dass sie nicht mehr weiterfahren konnte, wie ein Sprecher der Bundespolizei am Montag auf dapd-Anfrage sagte. Fahrgäste wurden nicht verletzt, es starben aber einige der Tiere.
Die Fahrgäste wurden von den Rettungskräften zum nahegelegenen Bahnhof Aumühle gebracht und mussten ihre Reise von dort mit Bussen oder Taxis fortsetzen. Der Strom an den Gleisen wurde für drei Stunden abgeschaltet. Gegen Mitternacht hatten die Einsatzkräfte die Kadaver beseitigt und die defekte Bahn abtransportiert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen