Rechtliche Instrumente

von
08. September 2008, 07:18 Uhr

Inobhutnahme bezeichnet die vorläufige Aufnahme und Unterbringung eines Kindes oder Jugendlichen in Notsituationen durch das Jugendamt.

Entzug des Sorgerechts wird durch Gerichte beschlossen. Dazu muss das Fehlverhalten der Eltern ein Ausmaß erreicht haben, das das Kind in seinem körperlichen, geistigen und seelischen Wohl nachhaltig gefährde ist.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen