zur Navigation springen
Übersicht

21. November 2017 | 00:15 Uhr

Rechtes Kinderlager

vom

svz.de von
erstellt am 03.Jan.2010 | 05:23 Uhr

Neuhof/Rostock | In Neuhof (Kreis Bad Doberan) soll die Organisation "Sturmvogel" über den Jahreswechsel ein rechtsextremes Lager für Kinder veranstaltet haben. Nach Angaben der "Antifaschistischen Gruppe A3" in Rostock nahmen daran rund 40 Kinder und Betreuer teil. "Sturmvogel" sei eine rechtsextreme Gruppierung, die sich der ideologischen Erziehung von Kindern verschrieben habe, hieß es. Die Polizei in Rostock bestätigte das Camp. Nach einem Hinweis sei "in alle Richtungen" geprüft worden, ob Straftaten oder Ordnungswidrigkeiten vorlagen. Dafür habe es aber keine Anhaltpunkte gegeben. So sei kein rechtes Liedgut gefunden worden. Dem Sprecher zufolge steht der "Sturmvogel" jedoch dem rechten Spektrum nahe. Die Organisation hat Beobachtern zufolge ihre Wurzeln in der Anfang der 1990er Jahre verbotenen "Wiking-Jugend".

Ebenfalls auf diese Organisation ging die 1990 gegründete"Heimattreue Deutsche Jugend" zurück, die mit ihren teilweise offen rechtsextremistischen Zeltlagern in MV im Jahr 2008 für Aufsehen sorgte. Nach einer deutschlandweiten Durchsungsaktion im Oktober 2008 wurde die "HDJ" im April 2009 dann vom damaligen Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) verboten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen