zur Navigation springen

Rechte Schmierereien an Schweriner Straßenbahnhaltestellen

vom

svz.de von
erstellt am 30.Sep.2010 | 08:40 Uhr

Schwerin | In Schwerin und Wismar haben unbekannte Täter mehrere verfassungswidrige Zeichen sowie Parolen an Gebäude bzw. Straßenbahn-Haltestellen geschmiert. In der Landeshauptstadt entdeckten Mitarbeiter des Schweriner Nahverkehrs diverse Hakenkreuze und rechte Parolen an den Straßenbahn-Haltestellen Keplerstraße und Neu Zippendorf. Diese waren durch Unbekannte vermutlich mit blauem, dicken Faserstift geschmiert worden. Bereits am Mittwoch hatten in Wismar Mitarbeiter einer Bank zwei Hakenkreuze an Giebel und Eingangstür des Bankgebäudes bemerkt.

Die Polizei hat Anzeigen aufgenommen. Sachdienliche Zeugenhinweise zu den Vorfällen nimmt die örtliche Polizei entgegen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen