zur Navigation springen

Lesertelefon: Fragen zur Einkommensteuererklärung : Rechnung nicht bar bezahlen

vom

Ich habe noch keine Lohnsteuerkarte für 2011 bekommen. Was soll ich nun tun? Was kann ich in meiner Einkommensteuererklärung für mein volljähriges Kind mit angeben? Hier finden Sie die Antworten.

svz.de von
erstellt am 23.Mär.2011 | 12:42 Uhr

Ich habe noch keine Lohnsteuerkarte für 2011 bekommen. Was soll ich nun tun?

Für 2011 wurden keine neuen Lohnsteuerkarten verschickt. Die 2010er- Lohnsteuerkarte ist auch in diesem Jahr noch gültig. Ab 2012 soll der Arbeitgeber die Daten dann generell elektronisch abfragen. Welche Daten gespeichert sind, bekommt jeder Steuerpflichtige Ende dieses Jahres mitgeteilt.

Was kann ich in meiner Einkommensteuererklärung für mein volljähriges Kind mit angeben?

Für volljährige Kinder, die sich noch in der Ausbildung befinden, kann zusätzlich zu Kindergeld bzw. Kinderfreibetrag ein Ausbildungsfreibetrag beantragt werden, wenn das Kind auswärtig untergebracht ist. Der Ausbildungsfreibetrag beträgt höchstens 924 Euro pro Jahr. Einkünfte und Bezüge des Kindes über 1848 Euro und Ausbildungshilfen aus öffentlichen Mitteln (wie zum Beispiel Bafög) kürzen den Freibetrag. Der Freibetrag wird außerdem anteilig gekürzt, wenn die auswärtige Unterbringung nicht das ganze Jahr über währte.

Wir hatten im vergangenen Jahr durch einen Handwerker neue Fenster einbauen lassen. Die Firma verlangte Barzahlung. Kann ich die Handwerkerleistung nun wirklich nicht absetzen?

Nein. Gesetzlich ist vorgeschrieben, dass eine ordnungsgemäße Rechnung des Handwerkers vorliegen und die Zahlung unbar auf das Konto des Betriebes erfolgen muss. Auch die Bezahlung über einen Verrechnungsscheck oder mit der ec-Karte sind möglich. Steuerlich berücksichtigt werden können 20 Prozent des Rechnungsbetrages, höchstens jedoch 1200 Euro. Begünstigt sind aber nur die Arbeitsleistung und die Fahrtkosten.

Ich erhalte für meine 26-jährige Tochter kein Kindergeld mehr. Sie studiert aber noch. Wie kann ich meine Aufwendungen steuerlich geltend machen?

Die Aufwendungen sind über die Anlage Unterhalt abzusetzen. Wenn die Tochter noch bei Ihnen wohnt, können Sie stets den Höchstbetrag, 8004 Euro für 2010, eintragen. Ansonsten sind die Unterhaltszahlungen an das Kind konkret nachzuweisen. Die Einkünfte und Bezüge des Kindes sind dabei anzugeben.

Ich habe im vergangenen Jahr eine neue Arbeitsstelle bekommen und musste deshalb umziehen. Welche Kosten kann ich absetzen?

Weil der Umzug beruflich veranlasst ist, können die Kosten als Werbungskosten berücksichtigt werden. Dazu gehören die Transportkosten, Kosten für die Wohnungssuche, für den Makler und Besichtigungen. Zusätzlich gibt es eine Umzugskostenpauschale für die übrigen Kosten, die mit dem Verlegen des Hauptwohnsitzes verbunden sind.

Meine Frau ist Lehrerin und kann ein Arbeitszimmer absetzen. Für die vergangenen Jahre wurden die Kosten nicht berücksichtigt. Kann ich das jetzt noch nachholen?

Es ist richtig, dass rückwirkend seit 2007 die Kosten für ein Arbeitszimmer wieder absetzbar sind. Weil Sie aber bereits Steuerbescheide für diese Jahre haben, kommt es darauf an, ob die Bescheide noch geändert werden können. Dies ist der Fall, wenn Sie Einspruch eingelegt hatten und dieser noch nicht entschieden wurde oder wenn der Steuerbescheid vorläufig hinsichtlich der Kosten des häuslichen Arbeitszimmers ergangen ist. Dies steht in den Erläuterungen zum Steuerbescheid.

Wo trage ich die Einzahlungen in eine Pensionskasse in der Anlage Vorsorgeaufwand ein?

In der Regel gar nicht. Üblich ist, dass die Einzahlungen in eine dieser Formen der betrieblichen Altersvorsorge über eine Gehaltsumwandlung erfolgen. Die Beiträge sind bereits steuerfrei gestellt und können deshalb nicht noch einmal steuerlich abgesetzt werden.

Muss ich die Anlage KAP immer ausfüllen, wenn ich Kapitalerträge hatte?

Nein. Seit Einführung der Abgeltungsteuer 2009 ist das nicht mehr der Fall. Die Anlage KAP muss nur abgegeben werden, wenn Kapitalerträge noch nachträglich besteuert werden müssen. Das betrifft beispielsweise Erträge aus thesaurierten (wiederanlegenden Fonds) oder Zinsen auf Rentennachzahlungen oder Steuererstattungen. Nötig ist das auch, wenn Sie gegenüber Ihrer Bank die Kirchensteuerpflicht nicht angegeben haben.

Sie können die Anlage KAP auch freiwillig abgeben, wenn die Freibe träge ungünstig verteilt und deshalb nicht ausgeschöpft wurden, wenn Sie einen geringeren eigenen Grenzsteuersatz als 25 Prozent haben oder Freibeträge wie den Altersentlastungsbetrag für Ihre Kapitaleinkünfte nutzen können.

Wohin kann ich mich wenden, wenn ich mit meiner Steuererklärung nicht klarkomme?

Wenn Sie nur einzelne Fragen haben, können Sie sich an die Informationsstelle Ihres zuständigen Finanzamtes wenden. Eine umfassende Unterstützung erhalten Sie bei Steuerberatern und Lohnsteuerhilfevereinen, die Ihre Angelegenheit auch gegenüber dem Finanzamt vertreten. Andere Personen wie beispielsweise Vermögensberater sind dazu nicht befugt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen