zur Navigation springen

Regionale Schule in Brüel : Ranzentest: Wie viel Kilo dürfen sein?

vom

Der Schultaschentest gehört zu den Angeboten innerhalb des "Fit im Winter"-Projektes, das in dieser Woche in der Regionalen Schule Brüel durchgeführt wurde.

svz.de von
erstellt am 28.Jan.2011 | 11:30 Uhr

Lucas und Heleen steigen auf die Waage. Carola Thomas, Gebietsleiterin der KKH Allianz, notiert das Gewicht der Schüler. Auch deren Ranzen werden gewogen. So kann ermittelt werden, ob die Schulrucksäcke optimal zum Gewicht der Kinder passen. Über das Ergebnis informiert die Krankenkasse dann die Eltern. Der Schultaschentest gehört zu den Angeboten innerhalb des "Fit im Winter"-Projektes, das in dieser Woche in der Regionalen Schule Brüel durchgeführt wurde (SVZ berichtete).

Nicht mehr als zehn Prozent des Körpergewichtes eines Kindes sollte die gepackte Schultasche wiegen - bei einem Gewicht von 30 Kilogramm also nicht mehr als drei Kilo. Viele Ranzen aber seien viel zu schwer, weiß Thomas. Da kämen bis zu zehn Kilogramm auf die Waage. Mögliche Ursachen: Schüler haben Angst, etwas zu vergessen, sind bequem oder aber die Eltern packen die Tasche. Dabei gebe es in den Schulen sogar Möglichkeiten, Sachen zu deponieren, weiß sie.

Das ist auch in der Regionalen Schule in Brüel möglich. Material für den Zeichenunterricht und Sportsachen können zum Teil in der Schule bleiben. "Wir haben Blockunterricht, d. h. auch, dass die Schüler an manchen Tagen maximal drei Bücher und drei Hefte in der Schultasche haben müssten", sagt Schulleiterin Christina Schuhmann. Durch den kostenlosen Schultaschentest sollen die Schüler ermutigt werden, ihre Tasche täglich und selbst zu packen, erhofft sie sich.

Die zehnjährige Heleen hat sich für einen Schulrucksack entschieden. Der ist bei den meisten Mädchen und Jungen beliebt, weiß Physiotherapeut Sebastian, der den Test begleitet. Lehrerin Anja Dittberner packt ihr Sachen dagegen in eine Schultertasche. Worauf beide und natürlich auch die anderen Kinder beim Tragen achten sollten, um möglichen Haltungsschäden vorzubeugen, dafür hat Sebastian viele Tipps parat. Denn auch Kinder habe er in seiner Praxis schon behandeln müssen, so der Physiotherapeut.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen