Rätselhafter Fall

svz.de von
12. Juli 2010, 09:35 Uhr

Schwerin | Vergewaltigung nach K.O.-Tropfen? Der Fall der 25-jährigen Schwerinerin, die vergangenen Donnerstag hilflos auf einer Baustelle in der Wittenburger Straße gefunden wurden, ist immer noch ungelöst. Die Polizei hat zwar jetzt bei den Untersuchungen zum Verdacht der Sexualstraftat einen 27-Jährigen ermittelt. Dieser gibt an, auf der Baustelle mit der 25-Jährigen Sexualverkehr gehabt zu haben - allerdings sei dieser einvernehmlich gewesen. Er habe sie zu nichts gezwungen. Er wurde nach der Vernehmung entlassen. Die 25-Jährige kann sich nach Polizeiangaben weiterhin nicht an den Sexualverkehr erinnern. Das Ergebnis der Untersuchung auf mögliche Einnahme von so genannten K.O.-Tropfen steht noch aus. Die Kripo ermittelt weiter.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen