zur Navigation springen

Handball 2. Bundesliga : Post Schwerin oder Empor Rostock?

vom

Jetzt gehts ans Eingemachte! Noch knapp zwei Monate stehen für die Zweitliga-Handballer bis zum Saisonende am 21. Mai an. Diesmal gilt die Neun als magische Zahl...

svz.de von
erstellt am 25.Mär.2011 | 12:52 Uhr

Jetzt gehts ans Eingemachte! Noch knapp zwei Monate stehen für die Zweitliga-Handballer bis zum Saisonende am 21. Mai an. Diesmal gilt die Neun als magische Zahl. Denn die ersten Neun aus den bisherigen Staffeln Nord und Süd qualifizieren sich direkt für die neue eingleisige 2. Bundesliga.

Und neun Spieltage vor Schluss, der HC Empor Rostock z. B. hat nur noch acht Begegnungen, darf man sich ab dem 6. Platz (Post Schwerin) nicht sicher sein. Wobei nach Lage der Dinge die Schweriner sowie der 1. VfL Potsdam als Siebter gute Karten besitzen sollten. "Am Samstag gegen Minden (Anpfiff in der heimischen Sport- und Kongresshalle ist um 18 Uhr - d. A.) wirds schwer, das gilt auch danach beim SCM II. Aber gegen Varel, Füchse II, Dessau und Aschersleben - das sind Pflichtpunkte", verkündet Post-Trainer Dirk Beuchler. Sein Kollege vom HC Empor, Gunter Funk, muss da schon weit mehr zittern. "Angesichts unseres Kaders wird das Restprogramm nicht einfach." In der Tat beginnt das große Zittern an der Waterkant, hat man nach den Ausfällen von Sasa Todosijevic (gestern an der Schulter operiert) und Sven Thormann (erneuter Muskelfaserriss beim 21:25 über Bad Schwartau) mit Michal Bruna, Alex Ladig und Krzysztof Gorniak nur ein Rückraumtrio. Und heute Abend gehts zum TuSEM nach Essen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen