Polizei geht Hinweis auf Gewaltanwendung gegen Kind nach

von
28. August 2008, 03:10 Uhr

Schwerin - Nach dem Hinweis auf ein möglicherweise in Gefahr befindliches Kind läuft in Schwerin seit Mittwochabend eine großangelegte Suchaktion der Polizei. Ein 18-Jähriger hatte die Polizei über eine Beobachtung informiert, wonach ein Mann ein etwa sieben Jahre altes Mädchen gegen dessen Willen weggezerrt und mit dem Kind in ein unwegsames Gelände verschwunden sein soll, wie ein Polizeisprecher am Donnerstag sagte.

Daraufhin seien sofort ein Hubschrauber mit Wärmebildkamera, ein Suchhund sowie 30 Beamte zum Einsatz gekommen. Die Suche sei auch am Donnerstag fortgesetzt und auf ehemalige Lagerhallen und eine Kleingartenkolonie ausgedehnt worden.

Bislang sei nichts entdeckt worden, was auf eine Straftat hindeute, sagte der Polizeisprecher. Es gebe auch keinen Vermisstenfall, der zu der Beschreibung des Zeugen passen würde.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen