zur Navigation springen

26. März um 15 Uhr : Pokalkracher Pampow - Hansa in Schwerin

vom

Der Termin des Pokalkrachers ist seit gestern offiziell: Verbandsligist MSV Pampow, empfängt am 26. März, im Fußball-Landespokal den FC Hansa Rostock. Und auch die Spielstätte ist klar.

svz.de von
erstellt am 10.Mär.2011 | 11:26 Uhr

Der Termin des Pokalkrachers ist seit gestern offiziell: Verbandsligist MSV Pampow, empfängt am 26. März, 15 Uhr, im Fußball-Landespokal den FC Hansa Rostock. Und auch die Spielstätte ist klar. Da man von einer großen Ticketnachfrage ausgeht, haben sich die Rand-Schweriner für das Schweriner Stadion am Lambrechtsgrund entschieden.

Hier fand am 9. Oktober 2010 bereits die Zweitrunden-Pokalpartie des FC Hansa gegen den Neumühler SV (7:0) statt, die seinerzeit 6500 Zuschauer anlockte. Die Organisation liegt - wie schon beim Neumühle-Spiel - in den Händen von Burkhardt Tiedt von der Schweriner Agentur E.M. Promotion.

Die Punktspiele tragen die Pampower ansonsten auf ihrer schmucken Anlage am Gartenweg aus. Zum Verbandsliga-Derby gegen Eintracht Schwerin (2:0) kamen vor knapp zwei Wochen 687 Zuschauer. Das sorgte dafür, dass die Begegnung zehn Minuten später begann.

Im Achtelfinale setzte sich Drittligist FC Hansa lediglich mit 1:0 gegen den Rostocker FC durch. Und in Pampow will man gegen die schnurstracks auf die sofortige Rückkehr in die 2. Bundesliga zusteuernde Truppe von Trainer Peter Vollmann das Feld nicht kampflos räumen. "Die MSV-Piraten werden alles geben, um die Hansa-Kogge ins Wanken zu bringen", löckt der Mecklenburger Sportverein (MSV) denn schon mal ein wenig wider den Stachel.

Übrigens: Schon einmal gastierte der FC Hansa beim MSV Pampow. Das war am 7. Juli 2004 zur Saisonvorbereitung 04/05. Seinerzeit war Hansa noch Erstligist und der MSV kickte in der Bezirksklasse! 2000 Zuschauer sahen damals zur Einweihung des MSV-Vereinshauses am Gartenweg einen 8:0-Erfolg des FCH. In dessen Kader standen 2004 u. a. Uwe Möhrle, René Rydlewicz, Rade Prica, Marcus Lantz und Antionio Di Salvo.

Der Pokalspiel-Vorverkauf beginnt am 13. März. Die Eintrittskarten zum Preis von 10 Euro (Stehplatz 7 Euro) sind beim Ticketservice der Sport- und Kongresshalle Schwerin sowie bei Sport Otter und dem Edeka-Markt Lüdke in Pampow erhältlich.

Weitere Viertelinal-Partien, 26. März, 14 Uhr: Anker Wismar - 1. FC Neubrandenburg; 15 Uhr: Greifswalder SV - Schweriner SC; Sonntag, 14 Uhr: TSG Neustrelitz - Malchower SV.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen