Peter Leonard soll Theaterchef werden

von
31. Juli 2008, 09:25 Uhr

Rostock - Peter Leonard soll der neue künstlerische Chef des Volkstheaters Rostock werden. Der Amerikaner gilt nach uns vorliegenden Informationen als designierter Nachfolger von Generalintendant Steffen Piontek. Der hat sich nach einem Treffen mit der Verwaltungsspitze der Hansestadt Rostock im Beisein von Anwälten entschieden, seinen Stuhl freiwillig zu räumen. Möglicherweise könnte das bereits Ende August erfolgen. Piontek wird der Abgang mit einer Abfindung in Höhe von 300 000 Euro versüßt.
Allerdings muss der Hauptausschuss der Bürgerschaft dieser Vereinbarung auf seiner Sitzung am 26. August noch zustimmen. Die Chancen dafür stehen gut, denn die Fraktions-Kooperation aus CDU, SPD und Bündnis 90 hat ihre Zustimmung angekündigt. Damit ist zusammen mkit der Stimme von Oberbürgermeister Roland Methling die nötige Mehrgheit gesichert.

Über die künftige Leitung des Volkstheaters will der Hauptausschuss gleich nach Klärung der Personalie Piontek beraten. Geplant ist, dass Kay-Uwe Nissen (CDU) die Geschäftsführung übernimmt. Künstlerisch soll Peter Leonard die Fäden in der Hand halten. Der weltbekannte Musiker kennt sich an der Rostocker Spielstätte bestens aus, arbeitetet er doch von 2004 bis 2007 hier als Generalmusikdirektor und Chefdirigent der Norddeutschen Philharmonie. Bei seionem Abschied hieß es, dass er den auslaufenden Vertrag auch wegen Streitigkeiten mit Stefen Piontek nicht verlängerte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen