Parchimer Hängepartie

von
30. Mai 2008, 07:57 Uhr

20. April 2007: Der chinesische Investor Jonathan Pang kündigt Investitionen von 100 Mio. Euro auf dem Flughafen Parchim an.
14. Mai 2007: Der Vertrag wird notariell festgemacht. 30 Millionen Kaufpreis, 70 Millionen sollen in den nächsten Jahren fließen. Der Kaufpreis soll bis zum 1. Juli 2007 überwiesen werden.
1. Juli 2007: Die Zahlungsfrist für den Kaufpreis verstreicht.
5. Juli 2007: Hiobsbotschaft: Die Investitionsgenehmigung der chinesischen Regierung ist noch nicht erteilt.
November 2007: Die Kapitalgeber kommen: Die australische Goodman Group plant in Parchim ein Engagement im „hohen dreistelligen Millionenbereich“.
6. Dezember 2007: Der Kreistag beschließt eine weitere Verlängrung der Frist für den Kauf des Airports: Von den 30 Millionen Euro müssen zunächst nur zwölf Millionen überwiesen werden.
7. April 2008: Nach langem Verhandlungspoker unterzeichnen Goodman und Link Global doch noch den Kooperationsvertrag.
30. Mai 2008: Von den ersten zwölf Millionen Euro fehlt noch immer jede Spur.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen