Morgen SVZ-Wahlforum mit den OB-Kandidaten - Bürger fragen Bewerber

von
18. August 2008, 09:22 Uhr

Schwerin/Großer Dreesch - Zu einem öffentlichen Wahlforum mit den Bewerbern für das Amt des Schweriner Oberbürgermeisters lädt die SVZ morgen ins Verlagshaus der Schweriner Volkszeitung in der Gutenbergstraße 1 ein.

In der Podiumsdiskussion werden die OB-Kandidaten zunächst mit SVZ-Redakteuren ins Gespräch kommen, dann haben die Schweriner Gelegenheit, Fragen zu stellen.

Auf dem Podium werden Platz nehmen: Angelika Gramkow (49) für die Partei „Die Linke“. Hans-Peter Kruse (56), der als Parteiloser für die CDU antritt. Dr. Gottfried Timm (52) für die SPD. Frank-Peter Krömer (39), der als Mitglied der Wählergemeinschaft der Unabhängigen Bürger antritt. Volker Goebel (42) und Fred Kriebel (44) sind Einzelbewerber um den OB-Posten.

Der Einzelbewerber Andreas Helms (50) kann aus familiären Gründen nicht an der Podiumsdiskussion teilnehmen. Das Wahlforum im SVZ-Verlagshaus beginnt um 17.30 Uhr, von 17 Uhr an ist das Casino geöffnet.

Unterdessen teilte die städtische Wahlbehörde gestern mit, dass nach dem endgültigen Ausschluss des NPD-Kandidaten von der OB-Wahl am 14. September durch den Landeswahlausschuss nun die Stimmzettel gedruckt werden konnten.

Diese sowie die weiteren für die Briefwahl notwendigen Unterlagen seien jetzt vorhanden, so die kommunale Wahlbehörde. Seit gestern können Wahlberechtigte, die sich am Wahltag nicht in Schwerin aufhalten oder aus anderem Grund nicht an der Wahl teilnehmen können, ihre Briefwahlunterlagen beantragen.

Bereits eingegangene Anträge auf Ausstellung von Briefwahlunterlagen werden unverzüglich bearbeitet und die Unterlagen zugestellt. Briefwahlunterlagen können auch während der Öffnungszeiten im Stadthaus beantragt und persönlich abgeholt werden (Raum E 015).

Es besteht auch die Möglichkeit, vor Ort geheim zu wählen. Öffnungszeiten des Wahlbüros: montags 8 bis 16 Uhr, dienstags und donnerstags 8 bis 18 Uhr sowie mittwochs und freitags 8 bis 13 Uhr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen