Morgen kommt Eilts

dieter-eilts.jpg

Dieter Eilts wird neuer Chef-Coach bei Fußball-Zweitligist Hansa Rostock. Als seinen „Co“ bringt der 43-Jährige Mike Barten (zuletzt FC Oberneuland/Regionalliga) mit. Beide unterschreiben am Samstag einen Vertrag bis 30. Juni 2010. Weiterhin zum Trainerteam gehört Perry Bräutigam.

von
21. November 2008, 10:21 Uhr

Rostock - Elf Tage nach der Beurlaubung von Chefcoach Frank Pagelsdorf hat der FC Hansa Rostock einen Nachfolger gefunden. Der ehemalige deutsche U-21-Nationaltrainer Dieter Eilts wird an diesem Wochenende die Arbeit beim Fußball-Zweitligisten aufnehmen. Damit konnte der ostdeutsche Traditionclub seinen Wunschkandidaten verpflichten. „Dieter Eilts war unser erster Ansprechpartner. Ich kann versichern, dass wir mit keinem anderen gesprochen haben. Er ist ein ehrgeiziger, junger Trainer. Zudem hat er erstklassige Arbeit beim DFB geleistet, verfügt über gute Kontakte zu Vereinen, Verband und Spielern“, erklärte Hansa-Manager Herbert Maronn.

Eilts wird gemeinsam mit Mike Barten (ehemaliger Erstligaspieler beim SV Werder Bremen sowie bis zum
15. November verantwortlicher Coach beim FC Oberneuland in der Regionalliga) am Sonnabend in der Hansestadt erwartet. Am späten Nachmittag werden beide einen Kontrakt bis zum 30. Juni 2010 mit Gültigkeit für die 1. und 2. Liga unterzeichnen. „Das Umfeld und die Bedingungen in Rostock sind optimal. Es ist eine sehr reizvolle Aufgabe. Ich glaube, dass die Mannschaft ihr Potenzial noch nicht ausgeschöpft hat“, sagte Hansas neuer Trainer, der am Montag während der Abschlusseinheit erstmals die Truppe betreuen und gegen den TSV 1860 München (20.15 Uhr/DKB-Arena) auf der Bank sitzen wird. „Aus organisatorischen Gründen ist es für Dieter Eilts nicht möglich, dass er eher nach Rostock kommt. Daher wird Juri Schlünz die Truppe weiter betreuen und auch mit ihr am Sonntag ins Teamhotel fahren. Allerdings steht er in engem Kontakt mit dem neuen Trainer“, sagte Maronn.

Wie bereits berichtet, verbleibt Perry Bräutigam im Betreuer-stab, ist weiterhin für die Torhüter verantwortlich. Juri Schlünz (verantwortliches Vorstandsmitglied für den Amateur- und Nachwuchsbereich) und Thorsten Haas (Chefscout) kehren in ihre bisherigen Tätigkeitsfelder zurück.
Fakt ist, dass auf den neuen Steuermann der Kogge eine Menge Arbeit wartet. Der Bundesliga-Absteiger liegt nach einem durchwachsenen Saisonstart lediglich auf dem 14. Tabellenplatz, ist den Abstiegsrängen näher als den Aufstiegsplätzen. „Wir haben uns zuletzt schlecht präsentiert. Es geht jetzt darum, dass wir mit Dieter Eilts schnellstmöglich in die Erfolgsspur zurückkommen. Dazu muss die Truppe die Verunsicherung ablegen und wieder selbstbewusst auftreten, damit wir uns aus dem unteren Tabellendrittel entfernen“, so Maronn, der sich für Montag einen Schub erwartet: „Ich denke schon, dass die Verpflichtung bereits gegen 1860 München einen gewissen Effekt hat.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen