Mit „Hup Holland hup“ durch die Ballnacht

Tolle Ballkleider: Norma Reimann, Antje Mambrey und Jana Blaschka (v. l.)
1 von 15
Tolle Ballkleider: Norma Reimann, Antje Mambrey und Jana Blaschka (v. l.)

Unter den Flügeln einer holländischen Windmühle trafen sich am Samstagabend in der Rostocker Stadthalle mehr als 1200 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und der Medien zum 17. Landespresseball. Ein Abend voller Charme, Ausgelassenheit und angeregter Gespräche. .

von
10. November 2008, 02:19 Uhr

Rostock - Musik, Gesang und durchtanzte Schuhsohlen – der 17. Landespresseball zog prominente Gäste aus dem ganzen Land in Rostocks Stadthalle. „Uns verbindet mehr als ein ähnlicher Dialekt“, sagte Derk Oldenburg anlässlich des Themas des Abends „Holländische Ballnacht“. „Ich wünsche ein knackiges Presseball“, sprach der niederländische Gesandte und eröffnete mit Vize-Ministerpräsident Jürgen Seidel den Abend. Der Vorsitzende des Presseclubs sowie Chefredakteur dieser Zeitung, Thomas Schunck, lud als Gastgeber ein: „Der Presseball ist ein wunderbares Fest und quasi das gesellschaftliche Top-Ereignis des Jahres. Er ist Kontaktbörse, Party, kulinarischer Traum und Kennenlern-Meile in einem.“

Damen in bodenlangen Kleidern, Herren in Smoking oder Frack drehten sich zu Songs von Pussycat – die mit bürgerlichem Namen Toni Willé heißt und extra für diesen Abend aus dem holländischen Limburg angereist war. „Wunderschön habt ihr es hier“, rief die Sängerin, die 1973 mit ihrem Song „Sweet Reaction“ die Charts stürmte. Auch Jacqueline Boulanger vom Television Show Orchester heizte die Stimmung im Saal ordentlich an.

Im Mittelpunkt vieler Gespräche standen einmal nicht die Finanzkrise, nicht die große Koalition und auch nicht der CDU-Landesparteitag am Vormittag. Erstmals auf einem Presseball in Rostock ließ sich die frischgewählte Oberbürgermeisterin Schwerins, Angelika Gramkow, sehen – und hatte sichtlich Spaß. Sie nutzte die Gelegenheit, Rostocks Oberbürgermeister Roland Methling den Kampf anzusagen. Und zwar den Kampf um den Presseball 2010. Längst begonnen: „Ich würde mich freuen, wenn es im Presseclub eine Mehrheit gäbe, im Jahr des 850jährigen Bestehen der Landeshauptstadt den Presseball nach Schwerin zu holen“, warb der Presseclubvorsitzende Thomas Schunck in vielen Gesprächen.

Ein Hingucker des Abends – die Kleider der Damen: Annegret Methling, die Gattin des OB, hatte ihre Designer-Robe in Anthrazit aus Schweden mitgebracht. Journalistenverbands-Geschäftsführerin Sibylle Ekat griff erstmals zu Rot („schließlich sitze ich bei Frau Gramkow am Tisch“) und zeigte viel Schulter. Wogegen die Links-Politikerin Gramkow im enggeschnittenen Schwarzsamtenem mit einem Silberstreif an der Corsage daherkam. Und die neue Sozialministerin Manuela Schwesig sorgte in einem goldbraunen Ballkleid aus Satin mit raffinierter Schmetterlingsbrosche und Strasssteinen für einen glanzvollen Auftritt.

Hingucker des Abends war auch ein Selbstportrait aus der Hand von Udo Lindenberg. Ein Unikat, das der Barde vor wenigen Tagen bei einem Auftritt in der Rostocker Stadthalle „hingeworfen“ hatte, und das in später Nacht zu Gunsten des landesweiten Bündnisses „Wir. Erfolg braucht Vielfalt“ versteigert wurde. Schwester Cornelia Bührle, Beauftragte der Erzbischöfe von Berlin und Hamburg, nahm den Erlös von 2009 Euro im Namen des Demokratie-Bündnisses, dem auch der Presseclub angehört, entgegen. Sie forderte einen „Aus- und Aufbruch aus der weit verbreiteten politischen Lethargie zu Gunsten engagierter Demokratie“. Emotional bewegt und unter dem Eindruck des Brandes einer Kinderwohnstätte in Parchim am Vorabend, versprach Schwester Bührle, einen Teil des Geldes den Parchimer Kindern zu spenden.

Unter Beifall ging es weiter bis tief in die Ballnacht hinein. Walzerträume und Samba-Rhythmen entführten die Gäste aus ihrem oft anstrengenden Alltag bis in die frühen Morgenstunden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen