Mit geklautem Auto überschlagen

Der Unfallwagen, an dem Totalschaden entstand, landete auf den Straßenbahngleisen. Fotos: Möhring
2 von 2
Der Unfallwagen, an dem Totalschaden entstand, landete auf den Straßenbahngleisen. Fotos: Möhring

von
17. Dezember 2008, 03:29 Uhr

Schwerin - Ein unbekannter Fahrer hat sich in der Nacht zum Mittwoch auf der Umgehungsstraße zwischen der Ludwigsluster Chaussee und Pampower Straße überschlagen. Die Suche der Polizei nach dem flüchtigen Fahrer – oder der Fahrerin – blieb bisher ohne Erfolg.

Gegen 1.15 Uhr war der Polizei ein Verkehrsunfall auf der Umgehungsstraße gemeldet worden. Ein Pkw habe sich überschlagen, Personen sollen eingeklemmt sein, habe die Meldung gelautet, so die Polizei.
Vor Ort traf die Polizei keinen Fahrer an. Ein eingesetzter Fährtenhund brachte ebenfalls keinen Erfolg. Eine vor Ort festgestellte Person konnte nach kurzer Zeit als Fahrer ausgeschlossen werden. Das Fahrzeug, so stellten die Beamten fest, war Dienstag in den frühen Abendstunden in Lankow gestohlen worden.

Den Unfallhergang rekonstruierten die Beamte so: Ein auf der B 106/321 aus Richtung Großer Dreesch kommender Fahrer eines Pkw Mitsubishi war vor der Abfahrt zum Autohaus Ahnefeld aus noch ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn abgekommen, hatte die Gegenfahrbahn überquert, sich überschlagen und war auf den Straßenbahnschienen zum Stehen gekommen. Dabei fuhr er laut Polizei ein Stadtteilschild um, beschädigte eine Straßenlaterne und Haltestellen-Wartehäuschen des Nahverkehrs. Der Straßenbahnverkehr musste in diesem Bereich für etwa zwei Stunden voll gesperrt werden.

Aufgrund der vorgefundenen Unfallsituation müsse der Fahrer oder die Fahrerin Schnittverletzungen im Gesichtsbereich und an den Händen haben, so die Polizei. Hinweise zu einem möglichen Tatverdächtigen nimmt die Kriminalpolizei unter Telefon 0385-20 70 22 22 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Der Gesamtschaden am Fahrzeug, dem Schild, der Straßenlaterne und dem Wartehäuschen wird derzeit auf etwa 15 000 Euro geschätzt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen