zur Navigation springen
Übersicht

20. September 2017 | 13:19 Uhr

Millionen für den Bahnhof Hagenow

vom

svz.de von
erstellt am 01.Okt.2010 | 07:13 Uhr

Hagenow | Mit schwerer Technik sanieren derzeit Mitarbeiter der Firma Dau im Auftrag des Planungsverbandes des Transport- und Gewerbegebietes Valluhn-Gallin (TGG), der Eigentümer der Bahnstrecke ist, auf dem Areal des Bahnhofes in Hagenow die gesamte Infrastruktur.

Das Land fördert diese Erneuerung mit rund 4,7 Millionen Euro. Das alles geschieht bei laufendem Bahnbetrieb. Allerdings muss seit Donnerstag bis einschließlich Sonntag der Zugverkehr zwischen Hagenow-Land und Hagenow aufgrund der Bauarbeiten ruhen, Schienenersatzverkehr fuhr.

Die Förderung mit den Millionen vom Land für die Erneuerung der Infrastruktur des ÖPNV verstehen Eigentümer wie Betreiber der Strecke, die ja bekanntlich bis Zarrentin reicht, als Investition in die Zukunftsfähigkeit der Trasse.

"Im September haben wir mit dem Umbau des Bahnhofes in Hagenow begonnen. Die Arbeiten erstrecken sich über den gesamten Bahnhofsbereich, von Einfahrtsignal bis Ausfahrtsignal", erläuterte der Geschäftsführer der Privatbahn TME-GmbH, Torsten Meincke, die die Strecke im Auftrag des Eigentümers, Planungsverband TGG, betreibt.

Für den Verbandsvorsteher, Klaus-Dieter Müller, muss die Strecke befahrbar sein und auch bleiben, damit Güter transportiert werden können. In diese strategische Ausrichtung gliedert er die Sanierung des Hagenower Bahnhofes ein. Und was wird dort derzeit alles gemacht?

Torsten Meincke gibt Auskunft: "Aus Richtung Wittenburg in Höhe des Krankenhauses wurde das alte Gleis aufgenommen und ein neues Gleis verlegt und eingeschottert. Diese Arbeiten setzten sich nun weiter fort in den Bahnhofsbereich hinein, wo wir schon das zweite Gleis des Bahnhofes aufgenommen haben. In den nächsten Tagen erfolgt dort der Aufbau des neues Gleises, hinzu kommt ein neuer Mittelbahnsteig, ein neuer Bahnsteigzugang und neue Stellwerkstechnik", erläutert Meincke das Gesamtpaket.

Die Arbeiten liegen nach seinen Worten vier Wochen im Verzug, weil neue Weichen nicht geliefert werden können. Vorgesehen ist, bis Ende März 2011 alle Arbeiten am Bahnhof in Hagenow abzuschließen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen