zur Navigation springen
Übersicht

24. November 2017 | 08:26 Uhr

Mehrfamilienhaus Raub der Flammen

vom

svz.de von
erstellt am 11.Jun.2010 | 06:01 Uhr

Pogez | Annähernd hundert Meter hoch dürfte die Rauchsäule gewesen sein, die gestern Nachmittag von einem Mehrfamilienhaus in Pogez ausging und weithin sichtbar gen Rehna zog.

Gegen 13 Uhr war bei der Leitstelle ein Notruf eingegangen, dass es im Dachstuhl des Hauses brennen würde. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Carlow, Rehna, Groß Rünz, Demern und Schönberg mit der Drehleiter waren angerückt und hatten mehrere Stunden damit zu tun, den Brand zu löschen. Hinzu kam, dass die Retter anfangs nur eingeschränkt löschen konnten, da direkt neben dem brennenden Haus eine Oberleitung entlang führte und die Wemag den Strom im Bereich der Brandstelle abschalten musste.

Amt Rehna bot sofort Unterkünfte an

Von der Front, einer Seite und der Schönberger Drehleiter aus, kämpften die ehrenamtlichen Feuerwehrleute gegen den Brand an, der immer mehr dichten Qualm in Richtung Osten wehen ließ. Währenddessen bereiteten sich weitere Brandschützer vor, Atemschutzgeräte anzulegen, um dem Feuer besser zu Leibe rücken zu können.

Auch Rehnas Hauptamtsleiter Bernd Karnatz war mit Martin Kalugin vom Ordnungsamt zum Brandort gekommen. "Eventuell müssen wir Bewohner des Hauses unterbringen, sofern sie keine Freunde oder Verwandten haben, bei denen sie unterkommen", sagte Karnatz.

Nach Auskunft der Polizeidirektion in Schwerin war durch den Brand keiner der Bewohner verletzt worden. Sie waren entweder nicht vor Ort oder hatten das Mehrfamilienhaus rechtzeitig verlassen können. Über die Ursache des Feuers, das vermutlich im Dach des Hauses ausgebrochen war und den durch Flammen Rauch und Löschwasser entstandenen Schaden gab es gestern bis Redaktionsschluss noch keine Erkenntnisse.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen