Mann stirbt bei Brand auf Sportboot - Ehefrau schwer verletzt

von
28. August 2008, 04:15 Uhr

Schwerin - Ein älteres Ehepaar ist am Donnerstag an einem Rastplatz für Wasserwanderer bei Kuppentin (Kreis Parchim) Opfer eines Unglücks geworden. Beim Betanken eines Sportbootes kam es nach Angaben der Polizei zu einer Verpuffung.

Dabei sei der Mann ins Boot geschleudert und von den Flammen erfasst worden. Er erlag noch am Unglückort den Verletzungen. Die Frau fiel ins Wasser und konnte sich schwer verletzt ans Ufer retten. Sie sei ins Krankenhaus gebracht worden, hieß es.

Die Feuerwehr habe das Feuer gelöscht und den Leichnam des Mannes sowie den toten Hund der Familie gefunden. Die Kriminalpolizei ermittelt, die Unglücksursache war zunächst unklar.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen