Linker mit Rennrad

Steffen Bockhahn – demnächst im Bundestag?
Steffen Bockhahn – demnächst im Bundestag?

Steffen Bockhahn (29) bald Parteivorsitzender der Linken?

svz.de von
13. Dezember 2008, 06:33 Uhr

Steffen Bockhahn muss sich im nächsten Jahr vielleicht eine Wohnung in Berlin nehmen. Der Kreisverband der Linkspartei hat den 29-Jährigen als Direktkandidat im Bundestagswahlkreis Rostock und östlicher Landkreis Bad Doberan aufgestellt.

2005 stand Bockhahn schon einmal auf der Liste. Er habe als „völlig Unbekannter“ kandidiert und es sogar auf den dritten Platz geschafft. Die Wahl 2009 könnte ihm den ersten Platz bescheren. Denn Bockhahn ist mehr denn je im Gespräch. Als Fraktionsvorsitzender der Linken in der Rostocker Bürgerschaft hat er sich längst einen Namen gemacht. Peter Ritter, der Linken-Landeschef, hat Bockhahn als seinen Nachfolger vorgeschlagen. Bockhahn fühlt sich geschmeichelt, legt aber Wert auf die Formulierung: „Ich habe mich dazu entschieden, zu kandidieren.“ Ohnehin sei abzuwarten, ob der Favorit Ritters auch der der Landespartei ist, so Barbara Borchardt, Landtagsabgeordnete der Linken. Gerd Walther, Chef des Linken-Kreisverbandes in Peene-Uecker-Ryck, erinnert daran, dass Bockhahn bei seiner Wahl zum Vize-Landeschef im vergangenen Jahr weniger Fürstimmen bekam als die anderen beiden Stellvertreter.

Große Fernziele habe der Rostocker nicht, dafür Regeln. Die zum Beispiel, dass er die Belange des Landes immer denen des Bundes vorziehen werde. Kommt Berlin, gibt er lediglich seinen Fraktionsvorsitz in der Bürgerschaft auf. Sonst bleibt alles wie es ist. Auch der Sport: Bockhahn joggt und fährt für sein Leben gern Rennrad.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen