Laster zwischen Tarnow und Bützow stand in Flammen - Fahrer blieb unverletzt

Die Zugmaschine dieses Lkw brannte gestern Morgen vollständig aus. Der Fahrer konnte sich retten. Foto: Claudia Röhr
Die Zugmaschine dieses Lkw brannte gestern Morgen vollständig aus. Der Fahrer konnte sich retten. Foto: Claudia Röhr

von
13. August 2008, 06:54 Uhr

Zibühl/Bützow - Dicke Rauchwolken gestern Morgen auf der Landesstraße zwischen Tarnow und Bützow. Kurz hinter dem Abzweig nach Zibühl brennt ein Lkw. Verkohlte Teile liegen auf dem Asphalt. Von den Reifen sind lediglich noch die Felgen zu erkennen, das Gummi ist zu einem schwarzen, unförmigen Klumpen verschmolzen.

Männer der Feuerwehr Bützow sind vor Ort, immer wieder flackern Glutnester in der Fahrerkabine auf. Noch während der Löscharbeiten wird klar: Die Zugmaschine des Lkw ist völlig zerstört, die Schadenshöhe war gestern noch unklar.

Der Fahrer konnte, als der Motor plötzlich Feuer fing und die ersten Flammen aus dem Fahrzeug schlugen, noch rechtzeitig bremsen und aussteigen. Er blieb unverletzt. „Er hat es gerade noch geschafft, seinen Laptop zu nehmen und rauszuklettern“, erzählt Feuerwehrmann Christoph Herbst.

Die Brandursache ist noch unklar. Von „Selbstentzündung“ spricht eine Bützower Polizistin am Abend. Bis nach dem Mittag dauern die Aufräumarbeiten auf der Landesstraße, die für mehrere Stunden voll gesperrt, später nur einseitig und mit Ampelregelung befahrbar war. Nicht nur der Lkw war zu beseitigen, sondern auch die Straße zu reinigen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen