„La Ola“ auf dem Schweriner Marktplatz: EM-Party perfekt

Schwarz-rot-goldenes Fahnenmeer: Schon während der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 lockten die Live-Übertragungen tausende Fans auf den Marktplatz.Reinhard Klawitter
Schwarz-rot-goldenes Fahnenmeer: Schon während der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 lockten die Live-Übertragungen tausende Fans auf den Marktplatz.Reinhard Klawitter

von
12. Mai 2008, 07:36 Uhr

Schwerin - „La Ola“-Welle auf dem Marktplatz: Zwischen 7. und 29. Juni können Fußballfans garantiert alle Spiele mit deutscher Beteiligung während der in Österreich und in der Schweiz stattfindenen Europameisterschaft sehen. „Schafft es die deutsche Elf nicht in die Finalspiele, werden diese dennoch auf dem Markt über eine sechs mal vier Meter große, hochmoderne und extrem lichtstarke Leinwand flimmern“, so Stadtmarketing-Chef Bernd Nottebaum. Darüber hinaus hält er an der Idee fest, etwa bei Partien der Österreicher oder Italiener zu Veranstaltungen mit kulinarischen Spezialitäten einzuladen.

„In den vergangenen Wochen haben wir viele Gespräche mit möglichen Sponsoren geführt, jetzt sind wir erleichtert, dass sich die Mühe gelohnt hat“, sagt Geschäftsführer Nottebaum. „Dass Spiele übertragen werden, ist toll für die Schweriner, aber auch gut für das Tourismusgeschäft in Schwerin.“

Etwa die Hälfte der Kosten für die geplante Fanmeile inklusive Großbildleinwand sei bis zum jetzigen Zeitpunkt durch Sponsorengelder bereits abgedeckt. Nottebaum: „Wir sind aber sehr zuversichtlich, dass wir auch die noch fehlenden rund 30 000 Euro durch weitere Unterstützer aufbringen können.“ Gemeinsam mit dem Veranstalter Mathias Wölk würden entsprechende Verhandlungen in den kommenden Tagen in die letzte Runde gehen.

Zum Nulltarif wird es das Vergnügen wohl nicht geben: „Wir gehen von etwa zwei Euro Eintritt aus“, so Nottebaum. Beim Erwerb gleich mehrerer Karten oder von Gruppen-Tickets seien Rabatte aber nicht ausgeschlossen. „Wir werden die Schweriner rechtzeitig über die Preise und Möglichkeiten des Ticketerwerbs informieren.“

Hauptsponsoren sind bislang die Wemag AG sowie die Veranstaltungsagentur „wölk event“. Spendabel zeigen sich auch die Fluggesellschaft „Hamburg international“, das Hotel „Niederländischer Hof“ am Pfaffenteich, der Wasserrundflug-Anbieter „Clipper Aviation“ und das buw-Callcenter. Die Helios- Kliniken stellen während der Veranstaltungen die medizinische Betreuung sicher, „wodurch sich die Gesamtkosten wieder um ein gutes Stück reduzieren“, so Nottebaum.

Der Werbeeffekt, den Firmen rund um das Spektakel erzielen könnten, sei groß: „Banner neben Videoleinwand und auf Absperrzäunen, Standplätze für Werbeaktionen, Firmenlogo auf Flyern sowie die Möglichkeit, Firmenkunden ins VIP-Zelt einzuladen, gehören dazu“, so der Stadtmarketing-Chef.

Zumindest alle Erstrunden-Spiele der deutschen Elf während der „Euro 2008“ will der Landesjugendhilfeträger Meck-Pomm e.V. per Großbildwand auf der städtischen Freilichtbühne im Schlossgarten präsentieren. Die Tickets sollen laut Veranstalter fünf Euro kosten. Im Preis inbegriffen seien zwei Freigetränke. Auch ein Feuerwerk sei jeweils nach Spielende an der Freilichtbühne geplant.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen