Kommentar: Als Kreisligist in der Königsklasse

von
17. September 2008, 07:28 Uhr

Was wird hier gespielt? Nordwestmecklenburg will als ambitionierter Kreisligist in der Königsklasse mit spielen. Denn nichts anderes ist die Vision, zwischen der Ostsee und dem Schweriner See eine Schiffsverbindung zu schaffen. Als Motivator treten dabei einzelne Verwaltungsexperten und zwei Ausschussvorsitzende auf. Sie wollen mit Hilfe der Kreistags-Mannschaft ein Raumordnungsverfahren anschieben. Kosten: 520 000 Euro.

Auch wenn Minister das Spiel schon vor Anpfiff als verloren betrachten, kämpfen die Visionäre verbissen für ihr Ziel. Die Frage ist also warum und wer profitiert davon? Die Antwort ist einfach. Sieger wären die Planer, Verlierer die Steuerzahler. Denn es besteht die Gefahr, nur einen Berg Papier zu produzieren. Denn nach wie vor ist unklar, wie die Baukosten des Wallensteingrabens von schätzungsweise 160 Millionen Euro finanziert werden sollen und wer die Betreiberkosten von einer Million Euro pro Jahr aufbringt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen