zur Navigation springen

Holländische Auswandererfamilie feiert Thronwechsel : Königliche Gefühle auch am Blanksee

vom

Volksfest in Orange: Die Familie Schippers sind vor acht Jahren an den Blanksee bei Klein Pankow gezogen. Für die Holländer ist der morgige Thronwechsel ein Grund zur Freude.

svz.de von
erstellt am 29.Apr.2013 | 10:44 Uhr

Volksfest in Orange: Morgen wird die Niederlande in ihrer Nationalfarbe erstrahlen. Überstrahlt werden könnte das wohl nur vom Lächeln der populären Prinzessin Maxima. Ihr Ehemann Willem-Alexander wird zum König gekrönt und Maxima zur Königin. Der Wechsel auf dem Thron von Beatrix zu Willem-Alexander und Maxima macht den diesjährigen Nationalfeiertag des Königreiches zu einem ganz besonderen. Dabei wird der ohnehin von den Niederländern groß gefeiert. Und das weltweit - auch von vielen Niederländern, die in der Parchimer Region leben und arbeiten. Denn die Herrscher aus dem Hause Oranien-Nassau machen ihren Job gut - und das schon seit Generationen. Da sind sich die traditionsbewussten Niederländer einig.

"Wir haben ihnen viel zu verdanken. Die Königin Beatrix war in schweren Stunden stets präsent und hat dem Volk Trost gebracht", meint Erni Schippers, die vor acht Jahren mit ihrem Mann Arjan und den vier Kindern aus der holländischen Provinz Overijse an den Blanksee bei Klein Pankow ausgewandert ist. In diesen Tagen sind sie mit ihren Gedanken öfter als sonst bei ihren Verwandten und Bekannten in der früheren Heimat. "Dort dreht sich seit Tagen alles um den morgigen Thronwechsel. Da werden Hundertausende auf den Straßen sein und jubeln", sind sich Schippers sicher. Obwohl sie als Inhaber des Campingplatzes am idyllischen Blanksee in den Tagen des Saisonbeginns alle Hände voll zu tun haben, werden sie morgen jede Pause nutzen, um am Fernseher das Geschehen rund um das Königshaus zu verfolgen. "Der Königinnen-Tag, der 1949 auf den Geburtstag der Monarchin verlegt und auch bei der Inthronisierung von Königin Beatrix im Jahre 1980 nicht geändert worden ist, war schon für uns als Kinder etwas ganz Besonderes", erinnert sich Arjan Schippers gerne. Da gab es für die Schüler sogar Erinnerungen wie einen Silberlöffel mit den Bildnissen der Monarchin. Auf den und andere königliche Souvenirs, die sorgsam aufgebhoben wurden, sind nun seine Kinder stolz. "Auch wenn morgen hier am Blanksee nicht so gefeiert wird wie in unserer Heimat, werden wir mit unseren Gästen, darunter holländische Camper, anstoßen", sagt Erni Schippers. Dafür haben sie sich extra einen Original Orange-Likör besorgt, den die Niederländer schätzen. "Den gibt es bei Welt- oder -Europameisterschaft im Fußball und am Könniginnen-Tag", erzählen Schippers. Der wird im nächsten Jahr übrigens bereits am 27. April, dem Geburtstag von Willem-Alexander, begangen. Dann weht am Blanksee neben der Fahne Deutschlands und der Europäischen Union auf jeden Fall auch die von Holland. "Neben Gästen aus allen Teilen Deutschlands entdecken immer mehr Camper aus Holland die wunderschöne Landschaft in Mecklenburg", freuen sie sich. Nach acht Jahren in ihrer neuen Wahlheimat sind sich Schippers sicher: Auch wenn der Anfang für sie und die Kinder nicht einfach war, bereuen sie den großen Schritt nach Mecklenburg auf keinen Fall.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen