zur Navigation springen

Ludwigslust : Kleines Fest im großen Park

vom

Es ist wieder soweit: Das beliebte "Kleine Fest im großen Park" wird am Sonnabend, 12., und Sonntag, 13. August zum 17. Mal viele Menschen in den Ludwigsluster Schlosspark locken.

svz.de von
erstellt am 26.Jul.2011 | 11:23 Uhr

Es ist wieder soweit: Das beliebte "Kleine Fest im großen Park" wird am Sonnabend, 12., und Sonntag, 13. August, jeweils ab 18 Uhr (Einlass ab 17 Uhr), zum 17. Mal viele Menschen in den Ludwigsluster Schlosspark locken. Die beiden Sommerabende versprechen laut Veranstalter unvergessliche Momente durch Kleinkunstvirtuosen, Kulinarik und Naturszenerie.

Wenn der Künstlerische Leiter Harald Böhlmann um 18 Uhr seinen Zylinder hebt, wird das Festpublikum durch eine bunte Mischung aus Akrobatik, Tanz, Pantomime, Komödianten und Clownerie der Extraklasse auf den über 20 Naturbühnen unterhalten. Das renommierte Kleinkunstfestival in Mecklenburg-Vorpommern ist ein Muss im sommerlichen Veranstaltungskalender und weit über die Grenzen des Landkreises Ludwigslust hinaus bekannt. 32 hochkarätige Künstler-Ensembles aus zwölf Nationen garantieren auf den im Schlosspark verteilten Freilichtbühnen eine einzigartige Atmosphäre. Das stimmungsvolle Ambiente der Schlossanlage und der kurzweilige Kunstgenuss sind der perfekte Rahmen, um mit Freunden, der Familie oder in vertrauter Zweisamkeit eine Komposition aus Kunst, Kultur und Natur zu genießen. Mit Programmheft in der Hand ziehen die Besucher los und wandern von einer Bühne zur anderen. Entlang der 14, zum Flanieren einladenden Alleen verbergen sich viele Überraschungen und so manches märchenhafte Wesen. Krönender Abschluss des Programms ist das große Défilée aller Künstler. Mit einem schillernden Barockfeuerwerk verabschiedet sich das Fest gegen 22.30 Uhr von seinen Gästen zu Franz von Suppés Ouvertüren "Leichte Kavallerie" und "Banditenstreiche". Im vergangenen Jahr konnten die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern als neuer Veranstalter mit fast 18 000 Gästen einen Besucherrekord verzeichnen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen